Dezember dreizehn, Jänner vierzehn, Punkt. FlügelWortWerk.

Podcast
gecko-art
  • Dezember 13, Jänner 14, Punkt. FlügelWortWerk’
    18:11
audio
30:00 Min.
Die Nacht, das Brot und die Liebe
audio
10:05 Min.
Wie leben? - fragen die Bäume
audio
02:52 Min.
AUDIO SAMPLES partizipativ
audio
24:14 Min.
Dinge in der Hand, die Sachen machen
audio
57:00 Min.
Mahmoud und die Kunst des Kopiergesprächs
audio
14:22 Min.
Was uns die Luft dieses Sommers zu sagen hat
audio
09:46 Min.
Wunsch. Nach Feind. Plus Bild.
audio
11:50 Min.
Diese "M" - überall ist sie, überall spricht sie
audio
04:37 Min.
Auf den Straßen rollt Gerät
audio
04:53 Min.
Zuhause – was ist das, wo ist das?

Dieses Audiofeature der Gruppe gecko art ist die Auftaktsendung zum Workshopprogramm FLÜGELWORTWERK und gleichzeitig eine partizipative Textaktion anlässlich 20 Jahre gecko art. Im Zeitraum Dezember 2013 und Jänner 2014 wurden Personen zur Übermittlung kurzer „Wortspenden“ eingeladen, und zwar per Mail, per Anruf oder persönlich (also hauptsächlich auf Basis ‚klassischer Interaktivität‘). Bis 31. Jänner 2014 langten insgesamt 108 Wortspenden von 36 Kooperations- und ProjektpartnerInnen ein. Aus dieser Wortwolke (*) entstand mithilfe eines Zufallgenerators ein zusammenhängendes Stück aus 108 Textteilen, in welchem alle Wortspenden („ungebundene Gedankenblitze, frei schwebende Verbalfetzen, Wortgebilde aus dem Rucksack, Sinnverdichtungen und Aussagen zum Hier und Jetzt“) neu gereiht wurden. Die Gruppe gecko art versuchte, aus dem Zufallstext, der sich per Generator ergeben hatte, einen auditiven Textfluss zu erzeugen und fügte Bindesätze, Wiederholungen und sprechdramaturgische Elemente ein (die zum Teil ebenso vom Zufallsgenerator vorgegeben wurden).
Das Projekt sollte auf die synthetische Seite der Kreativität aufmerksam machen und dazu ermutigen, über den Schatten der analytischen Textproduktion zu springen und einen Prozess ungeplanter (Text-)Wechselwirkungen zuzulassen (wodurch der interpersonelle Prozess in Gang kommt).

(*) Um die Wortspenden in der Reihenfolge ihres Eintreffens hören zu können, navigieren Sie zu WortWolke.

gecko art dankt allen Wortspenderinnen – und spendern für die vielfältigen, überraschenden, poetischen, aber auch schonungslosen und prosaischen Eingaben und für deren Bereitstellung im Rahmen des FLÜGELWORTWERKS! Nähere Infos (etwa zum Zufallsgenerator, zum Algorithmus, zur Wortwolke sowie zu den Varianten desCollective Random Writing-Konzepts von gecko art) werden gerne bereitgestellt.

Stimmen: Evelyn Blumenau und Walter Kreuz
Moderation: Petra Jeup
Gestaltung und Produktion: gecko art

Anmerkung: Die Stimmen des Duos Blumenau und Kreuz sind nur in der Auftaktsendung zum FLÜGELWORTWERK zu hören.  Bei Workshops vor Ort vertonen die TeilnehmerInnen ihre Texte mit den eigenen Stimmen.

Schreibe einen Kommentar