• Nyeleni_2014_Wdh
    58:59
  • OGG, 167.96 kbps
  • 70.88 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Weltweit organisieren sich Menschen, um die Kontrolle über ihre Ernährungs- und Agrarsysteme zurückzugewinnen, kurz gesagt um Ernährungssouveränität zu verwirklichen. Die große Vielfalt an Initiativen und Aktivitäten rund um Ernährungsouveranität zeigt das die Bewegung auch in Österreich wächst. Das Ziel ist es die sozialen und ökologischen Bedingungen unter welche Lebensmittel produziert, verteilt und konsumiert werden, zu verbessern und demokratisch darüber zu entscheiden. In Österreich werden von 13. bis 17. April 2014 viele der Initiativen zusammekommen um gemeinsam einen weiteren Sprung vorwärts zu machen in der Verwirklichung dessen was uns Verfassungen und Menschenrechte schon längst zusichern: Das Recht aller Völker, Länder und Ländergruppen, ihre Landwirtschafts- und Ernährungspolitik selbst zu definieren.

Dazu wird im Studio Josef Obermoser zu Gast sein, welcher Ansprechperson für den Nyeleni Prozess in der Steiermark ist. Per Telefon sprechen wir mit Ulli Klein, welche in der Südsteiermark auf einem Bauernhof Gemüse produziert und mit zahlreichen AbnehmerInnen bereits Alternativen lebt die in Richtung Ernährungssouveränität weisen.