„Heute möchte der Kapitalismus, dass unser Volksbefreiungskampf vergessen wird“

Sendereihe
Radio Stimme
  • rast20140121cba
    59:59
audio
Was wird gegessen, wenn nichts auf den Tisch kommt?
audio
Valent-dooms-tag
audio
Vielfältige Machtverhältnisse
audio
Abwechslung im Lockdown-Trott
audio
Neues Jahr, alte Rassismen - Vorstellung des COPE-Podcasts
audio
Außergewöhnliche Ausnahmesituation
audio
„Andere Hymnen“ – Die Radiosendung zum Heft
audio
Veranstaltungen im Lockdown – zwei Berichte
audio
Only rights can stop the wrongs! – Sexarbeit und Covid-19 II
audio
Liebe ist … vielfältig

Das Zitat stammt aus einem Interview mit den Partisan_innen Jelena Kadenić und Radoslav Đerić, das im neu erschienenen Sammelband „Mythos Partizan. (Dis)Kontinuitäten der jugoslawischen Linken: Geschichte, Erinnerungen, Perspektiven“ abgedruckt ist. Das Buch befasst sich mit Gedenkkulturen und revisionistischen Geschichtsumdeutungen im postjugoslawischen Raum. Neben der Buchvorstellung widmet sich Radio Stimme in dieser Ausgabe anhand von Ausschnitten von Radio SolidarnOST auch aktuellen Entwicklungen in Kroatien und Serbien.

Weitere Beiträge:
– Demonstration gegen das Burschenschaftertreffen in Innsbruck am 30.11.2013

Retweet-Beiträge:
RadioSolidarnOST Emisija 1 und 2

Musik:
What Cheer? Brigade – Green Eyes
Paniks – Devojka
Kirk Pearson and Julian Korzeniowsky – Projectors Past
Krackatoa – „Ascending obsolescence“

Schreibe einen Kommentar