• AlteHuete2
    50:38
  • MP3, 96 kbps
  • 34.77 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Buchpräsentation einer Textsammlung zur Neuen Rechten in Europa 

DISKUSSION

Das internationale Kapital hat die dortigen Ökonomien aussortiert und nicht viel von der alten Ökonomie übriggelassen. 
Zusätzlich wurde auch auf die dortigen Regierungen Druck ausgeübt, konkurrenzfähige Wirtschaftszweige den Bach hinuntergehen zu lassen, wie die Landwirtschaft in Ungarn.
Einwand: Das kann ich mir nicht vorstellen, wie soll denn das gehen?
Antwort: Quotenregelungen und vom IWF zur Bedingung der Kreditvergabe gemachte Subventionsverbote.
Frage: Wäre es für irgendein Land besser, aus der EU auszutreten?
Weder für das Land noch für die Leute – das sind aber 2 verschiedene Dinge.
Außerdem ist die Verarmung der Bevölkerung nicht unbedingt Ergebnis eines Scheiterns der nationalen und geschäftsmäßigen Berechnungen. Ein Land wie Deutschland hat ja noch unter der Schröder-Regierung mit den Hartz IV-Regelungen und Agenda 2010 auch jede Menge mehr oder weniger produktives Elend geschaffen. Darauf sind die heutigen deutschen Politiker sogar stolz, wenn sie vom „besten Billiglohnsektor in der EU“ oder ihrer „Wettbewerbsfähigkeit“ schwärmen. Auf dieser massenhaften Armut baut auch der Erfolg von Thilo Sarrazins Buch mit seiner Verächtlichmachung der Armen auf. 
Einwand: Machen Sie es sich nicht zu einfach mit bloß ökonomischer Erklärung?
Antwort: Krise des Kapitals – Krise der Nation – darauf baut die Ideologie der Rechtsradikalen auf, und hier ist ihre Erklärung zu suchen. Die gängigen Antifa-Publikationen wenden sich aktiv gegen Erklärung, sie treten ihr eigenes Unverständnis breit. 
Sind die Rechtsradikalen „ewiggestrig“? Traditionen und Vergangenheitsbewältigung.
Wurden bei der Transformation Fehler gemacht oder konnte man da gar nichts richtig machen?
In Tschechien oder der Slowakei geht es doch nicht so zu wie in Ungarn, und die haben auch den Kapitalismus eingeführt!
Das hing weniger von den dortigen Regierungen ab, sondern von den Entscheidungen des internationalen Kapitals. 
Historische Wurzeln, historische Vorbilder, Mummenschanz und Wehrsportgruppen: Daß die Nation in Gefahr sei, ist eine Deutung der Rechten, die sich aus den heutigen Zuständen speist. 
Einwand: Aber unser Problem ist doch weniger Ungarn, als die FPÖ!
Die FPÖ und die Ausländerfeindlichkeit
Die rechtliche Scheidung in Ausländer und Inländer
Das Asylrecht – Syrien und Pakistan