Fair Styria Aktionstag: Die Erklärung von Graz

Sendereihe
COCOYOC
  • Fair Styria Tag: Erklaerung von Graz
    29:40
audio
Quo Vadis Bolivien?
audio
The 17 Sustainable Development Goals at an Exhibition.
audio
ÖKOLOG - Schule als Lebensraum.
audio
Tag des indigenen Widerstandes - Die Vorschau.
audio
Im Kampf gegen Tollwut - World Rabies Day 2020
audio
Im Gespräch mit Rene Schuster, Verein SUEDWIND [c/o Seitenblicke von der Grenze]
audio
Im Gespräch mit Josef Rauscher und Silke Kohek [c/o Seitenblicke von der Grenze]
audio
Im Gespräch mit Livinus Nwoha, Verein IKEMBA [c/o Seitenblicke von der Grenze]
audio
Im Gespräch mit Gitta Rupp und Wolfgang Walther [c/o Seitenblicke von der Grenze]
audio
Aufwind Peru - Lernen im globalen Süden.

Seit mehr als dreissig Jahren gibt es die „Erklärung von Graz“. Die Erklärung von Graz ist eine Selbstbesteuerunggruppe. Das gesammelt Geld geht an entwicklungspolitische Projekte in den Ländern des Globalen Südens. Am Fair Styria Aktionstag konnte ich mit Tina Weisshaupt, Herbert Ruthofer und Wolfgang Himmler sprechen, was sie bewegt, sich für globale Solidarität einzusetzen.

Auf ihrer Homepage schreibt die Erklärung von Graz,

Wir sind davon überzeugt, dass die Verarmung und die desolate Situation dieser Länder ihre Gründe haben:
Die jahrhundertelange Aneignung ihrer Rohstoffe und der Produkte ihrer Arbeit durch die Kolonialmächte in der Zeit des Imperialismus.
Die Ausbeutung ihrer Arbeitskräfte die auch nach dem Ende der Ära des Kolonialismus noch andauert.
Die vom Norden diktierte Weltwirtschaftsordnung.
Mittlerweile haben die Eliten des Südens selbst die Rolle der Ausbeuter von gestern übernommen.

Aufgezeichnet am 26.06.2013, im Grazer Burghof, am Fair Styria Aktionstag 2013.

 

Schreibe einen Kommentar