Summerau,96 feat. Frau Tomani und Sarah P.: Sie sind, also sind sie!

Sendereihe
Summerau, 96
  • feat. Sarah P. und Frau Tomani
    49:47
audio
Richard Wall über Robinson Jeffers
audio
Summerau,96 - Cornelia Travnicek
audio
Summerau,96 - Andrea Starmayr
audio
Summerau,96 vom 09.05.2007_Sendung mit Walter Pilar und Auszügen aus "W.P. in Krumau & Anderswo..."
audio
"Dem anderen eine Stütze sein" Gregor Lepka, Waltraud Seidlhofer - Summerau,96 vom 11. Juli 2007
audio
Lesung Eugenie Kain 3. Februar 1998
audio
Zu Gast im Studio: Eugenie Kain
audio
Mauthausen in der Literatur (2)
audio
Ruth Aspöck: Der Krieg nach dem Frieden
audio
Madeleine Bourdouxhe: Drei Geschichten von Liebe und Gewalt II

Gastautorinnen der Ausgabe live & fein des Literaturmagazins „Summerau,96“ sind die Lyrikerin Sarah P. alias Sarah Praschak und die Singer-Songwriterin Frau Tomani alias Veronika Moser.

Frau Tomani singt Lieder, die das Leben schreibt. Die unverblümte Singer-Songwriterin aus Linz macht in ihrer Musik ihrem Unmut Luft. Und ihrem Übermut. Wortspielerisch schwingt Tomani sich von Ton zu Ton und erzählt dabei Geschichten. Mal geht es poetisch zu mit kantigen Worten, mal rappt sie weiche Reime. Die Melodien der Gitarristin und Ukulelistin bewegen sich im Spagat zwischen Sehnsucht und Kampfgeist, was textuell durch feinfühligen Zynismus hörbar wird.

In der Sendung wird sie zudem von Sarah P´s Texten begleitet. Sarah P.,  in ihrer Lyrik, sich selbst und die Welt beobachtend, schreibt ihrerseits über Abgründe und den Liebreiz und die Dumpfheit der Welt. Ihre Lyrik mutet an wie ein  „Einatmen – Innehalten –Ausatmen“, stets auf der Suche nach dem „ich“ und dem „du“ in der Erformung des Seins.

So, wie Frau Tomani sich von Ton zu Ton schwingt, so schwingt sich Sarah P. von Wort zu Wort. Die ideale Ergänzung, ein gelungener Feinschliff also. Und  alles auch noch live!!

wallyre

Musik (cc) by_nc_sa Frau Tomani

 

Schreibe einen Kommentar