• 2013_11_12_Plattform gegen Rechts
    09:40
  • 2013_11_28_Plattform Gegen Rechts Demonstration
    09:40
  • MP3, 320 kbps
  • 22.14 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Vor genau 2 Wochen, am 29. Oktober ging – initiert von der ÖH Salzburg – die „Plattform gegen Rechts in Salzburg“ in Form einer Facebookseite online, bereits mehr als 1.300 Menschen unterstützen die Plattform. Diese Initiative ist eine Reaktion auf die rechtsextremen Schmierereinen, die in den letzten Wochen vermehrt zu sehen waren, bzw. noch zu sehen sind – betroffen sind zB. die Räumlichkeiten der ÖH Salzburg, die Stolpersteine, die israelitische Kultusgemeinschaft, Gebäude der JUSOS/AKS bzw. des VSSTÖ, der SPÖ, des SUBs und des Infoladens und sogar der Besitz von Privatpersonen. „Linke raus. Rechts vor links“, „Rechtsblau in jedem Gau“, „NS statt US“ sind nur einige Beispiele der rechtsextremen Sprüche, die in der Stadt verteilt zu lesen sind. Dieser alarmierender Vandalismus darf nicht unaufgeklärt bleiben, dieser Meinung sind auch Daniel Winter und Maria Gruber vom Vorsitzteam der ÖH Salzburg. Mit der „Plattform gegen Rechts“ soll eine überparteiliche Plattform geschaffen werden, um Organisationen, Initiativen und auch Privatpersonen zu vernetzen und mit Veranstaltungen und einem Forderungskatalog gegen neonazistische Tendenzen, aber auch gegen den Rechtsruck in Europa deutliche Zeichen zu setzen. Maria Gruber und Daniel Winter waren in der Radiofabrik zu Gast und sprachen über die Hintergründe und den Auslöser der Plattform. (Moderation: Romana Stücklschweiger)

www.facebook.com/PlattformGegenRechts