• derive_29_Sebald_112013
    33:35
  • MP3, 320 kbps
  • 76.87 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Der Schriftsteller W.G. Sebald ist in seinen Prosabänden unterwegs in Raum und Zeit der menschlichen Zivilisationsgeschichte. Es ist eine Geschichte der Zerstörung, die sich in unsere Landschaften und Städte eingeschrieben hat.

Shenja von Mannstein zeichnet in ihrem Beitrag ein Porträt des 2001 in England verstorbenen, deutschen Schriftstellers W.G. Sebald und seine literarischen Streifzüge durch Stadt und Land.

Zu Wort kommen neben Originalaufnahmen Sebalds aus dem Jahr 2001, der Maler Jan Peter Tripp, den eine lebenslange Freundschaft mit Sebald verbindet, sowie der Literaturwissenschaftler Uwe Schütte, ehemaliger Schüler und profunder Kenner Sebalds Werk.

Redaktion und Sendungsgestaltung: Shenja von Mannstein
Technik: Funky Buzzemann
weitere Stimmen: Bastian Schneider

SignationsBernhard Gal

Sendungsverantwortung: Shenja von Mannstein

Erstausstrahlung: Dienstag, 5. November 2013, 17:30 auf Radio Orange 94.0 (Wien) oder als Livestream

Sendung abonnieren: CBA Podcast

Dank an:
Die Ö1-Redaktion „Im Gespräch“ für die Bereitstellung der Originalaufnahmen von W.G. Sebald.
Originaltitel: Doris Stoisser „Im Gespräch mit W.G“. Sebald, ausgestrahlt am 19.4.2001 und 11.12.2011

sowie

Das Literaturhaus Lettrétage, Berlin

Literatur von W.G.Sebald im Beitrag:

– Schwindel, Gefühle, 1990. Eichborn Verlag
– Die Ringe des Saturn, 1995, Eichborn Verlag
– Austerlitz, 2001, Carl Hanser Verlag

– Zerstreute Reminiszenzen, Rede von W.G. Sebald anlässlich der Eröffnung des Stuttgarter Literaturhauses, 2008, Verlag Ulrich Keicher

Von Sebald sind zudem erschienen:

– Nach der Natur. Ein Elementargedicht, 1988, Fischer Verlag
– Die Ausgewanderten, 1992, Fischer Verlag
– For years now, 2001, Hanser Verlag

2008 erschien postum das gemeinsam mit dem Maler Jan Peter Tripp entstandene Buch ‚Unerzählt‘. 33 Radierungen Tripps stehen 33 Texten Sebalds gegenüber.

Musik im Beitrag:

Tord Gustavson Trio, Being there, 2007, ECM Records

Weiterführende Literaturtipps: :

„Auf ungeheuer dünnem Eis“. Gespräche mit W.G. Sebald 1971 bis 2001, 2011, Fischer Verlag

Schütte, Uwe: W.G. Sebald. Einführung in Leben und Werk, 2011, Vandenhoek & Ruprecht

Imre Kertez, Letzte Einkehr,2011, Rowohlt Verlag

 

Wichtiger Hinweis:
Diese Sendung fällt – wie alle vergangenen und zukünftigen Sendungen von dérive-Radio für Stadtforschung – unter die Creative Commons-Lizenz (Version 3.0). Das bedeutet, dass diese Sendung unter folgenden Bedingungen weiterverwendet werden darf:
– zur nicht-kommerziellen Nutzung
– unter Angaben der Quelle
– Inhalte dürfen nur mit Absprache der AutorInnen verändert werden

Wenn Sie Interesse daran haben, diese oder andere Sendungen von dérive – Radio für Stadtforschung in Teilen oder als Ganzes weiterzuverwenden, schreiben Sie bitte ein Mail an folgende Adresse: radio@derive.at

Für weitere Informationen zu den Nutzungsbedingungen siehe:
Creative Commons 3.0