Österreichische Literaturgeschichte(n) – 3 Modelle

Podcast
Anstifter
  • Anstifter 6.11.2013 Mix Down
    29:57
audio
Anarchismus, Liebe, Kunst: Gustav Landauer oder die gestohlene Zeit
audio
Leirichs Zögern
audio
Buchpräsentationen: "Hotel Weitblick" und "Plan"
audio
Triceratops. Stephan Roiss im Anstifter
audio
Das Arbeitszimmer
audio
Dominika Meindl & Stephan Roiss
audio
Nach der Ironie: Positionen der jungen Literaturszene
audio
Gesicht im blinden Spiegel
audio
Beim Schreiben werde ich mir fremd
audio
70 Jahre Adalbert-Stifter-Institut

 

Wenn wir uns über einen bestimmten Autor oder literarische Strömungen informieren wollen, stehen viele verschiedene Literaturgeschichten zur Verfügung. Aber nicht jede Literaturgeschichte passt für alle Bedürfnisse. Die einen eignen sich als Nachschlagwerk, um schnell an die wichtigsten Fakten zu kommen, andere befriedigen die Lust am Detail, indem sie ausführlich über Autoren und ihre Werke und das jeweilige gesellschaftliche Umfeld berichten.Drei in ihrer Konzeption völlig verschiedene Literaturgeschichten werden am 11.November im Literatursalon um vier vorgestellt. So verschieden die drei Modelle auch sind, eines haben sie gemeinsam: den regionalen Aspekt, den Fokus auf österreichische bzw. oberösterr. Literatur. Dr. Daniela Strigl, Literaturrwissenschaftlerin aus Wien und Mitarbeiterin bei den Stichwörtern zur oberösterreichischen Literaturgeschichte, stellt im Interview die drei Modelle vor.

99 heißt die Literaturzeitschrift des Neuen Forums Literatur und nun erscheint bereits die 99. Ausgabe. Diese wird am 12.November um 19:30 im Stifterhaus präsentiert. 99 unterscheidet sich in mancher Hinsicht von anderen Literaturzeitschriften, was sie so anders macht, erzählt der Linzer Autor Thomas Baum im Interview.

www.stifterhaus.at

Musik: djbouly-Urban Trecking: Harbour Park, Lupus: Newskoolofshit

Sendungsgestaltung: Hannelore Leindecker

 

Leave a Comment