• 02_begrue_rubia_salgado_2013_10_29
    52:02
  • MP3, 128 kbps
  • 47.64 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Begrüßung MiKA-Netzwerktagung und Vortrag von Rubina Salgado (maiz, Linz): “Das Sprechen und das hegemonial strukturierte Hören. Eine kritische Annäherung an das Thema Partizipation im Bereich Basisbildung und Deutsch als Zweitsprache in der Erwachsenenbildung.”

Rubia Salgado ist Erwachsenenbildnerin, Kulturarbeiterin und Autorin. Schwerpunkte ihrer Arbeit liegen im Feld der kritischen Bildungs- und Kulturarbeit in der Migrationsgesellschaft. Sie ist Mitbegründerin und Mitarbeiterin der Selbstorganisation von Migrantinnen maiz in Linz und als externe Lektorin u.a. am Institut für Erziehungswissenschaft der Univ. Innsbruck tätig.

Der Verein Frauen aus allen Ländern feiert heuer sein 10-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass fand am 15. März 2013 im Haus der Begegnung, im Rahmen der 10-Jahres-Feier, die Netzwerktagung MiKA (Migration, Kompetenz und Alphabetisierung) zum Thema “Ich will selbst sprechen. Vom Sprechen und Gehört-Werden. Möglichkeiten und kritische Betrachtung von Partizipation im Bereich Basisbildung und Deutsch als Zweitsprache” statt. Moderation der Tagung: Alexandra Weiss.

Das Netzwerk MIKA verfolgt das Ziel, die Ausbildung von Unterrichtenden im Bereich Alphabetisierung, Basisbildung und Zweitspracherwerb mit Migrantinnen österreichweit zu professionalisieren. Dafür werden Aus- und Weiterbildung und neue Materialien für die Alphabetisierung und Basisbildung mit MigrantInnen entwickelt. Vernetzung, Quelitätsentwicklung und Sensibilisiern sind weitere Bestandteile der Arbeit.

Produziert am:
29. Oktober 2013
Veröffentlicht am:
29. Oktober 2013
Thema:
Gesellschaft
Sprachen:
Tags:
, , , , , , , , ,
RedakteurInnen:
FREIRAD 105.9
Zum Userprofil
avatar
FREIRAD - Freies Radio Innsbruck
wir (at) freirad.at
6020 Innsbruck