• 2013_10_15_Roma_drom
    08:18
  • MP3, 192 kbps
  • 11.41 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Diskriminierung von Sinti und Roma sind auch heute noch erschreckende Realität. Im Rahmen des „Roma Vide_o_Drom“-Festivals in Salzburg haben wir uns auf Spurensuche jener Schicksale begeben, welche in der Zeit des Nationalsozialismus im so genannten „Zigeunerlager Maxglan“ inhaftiert waren und von dort aus 1943 in die Vernichtungslager nach Auschwitz deportiert wurden.
Die dreijährige Juliana Krems ist ein konkreter Mensch. Ihr Unglück war es, ein “Zigeunerkind” gewesen zu sein. Geboren am 26. April 1940 im so genannten “Zigeunerlager” in Salzburg-Maxglan, deportiert und ermordet im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau am 3. September 1943.
Dr. Gerd Kerschbaumer, der den Kritischen Stadtspaziergang leitete, erzählt uns weiter über die Kinderschicksal in dem Lager.
Im Rahmen des Filmfestivals Vide_O_Drom finden noch bis Anfang November Veranstaltungen in Salzburg statt, infos gibt’s auf der Facebookseite – einfach Vide_O_Drom eingeben, oder unter http://romavideodrom.wordpress.com