Interview Sushila Mesquita – Ban Marriage. Ambivalenzen der Normalisierung

Sendereihe
VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
  • sushila_mesquita_ban_marriage
    06:57
audio
Gesamtsendung vom 5.5.2021
audio
Meldestelle für Übergriffe auf Journalist*innen
audio
Gesamtsendung vom 28.4.2021
audio
Aktionswoche zum Tag der Pflege
audio
Gesamtsendung vom 21.4.2021
audio
Amazon-Logistikzentrum kommt nach Graz?
audio
Politik ignoriert Mehrfachdiskriminierungen von Alleinerziehenden
audio
Gesamtsendung vom 14.4.2021
audio
Kein Femizid bleibt unbeantwortet!
audio
Gesamtsendung vom 7.4.2021

In vielen Ländern in Europa können schwule und lesbische Paare eine eheähnliche Partner_innenschaft eingehen. Es scheint so, als wären Homo- und Heterosexuelle so ziemlich gleichgestellt. Die Grenzen von dem was als normal gilt wurden in einem jahrzehntelangen Prozess nun auch auf der rechtlichen Ebene verschoben. Diese Verschiebungen bergen aber auch Probleme und müssen kritisch betrachtet werden. Denn mit gesellschaftlichen Einschlüssen gehen immer auch neue Ausschlüsse einher. Darüber sprach Marlies mit der queer-feministische Philosophin Sushila Mesquita im Rahmen des diesjährigen Queerograd in Graz.

Sushila Mesquita, „Ban Marriage. Ambivalenzen der Normalisierung aus queer-feministischer Perspektive“, Zaglossus Verlag, Wien 2011

Schreibe einen Kommentar