• 20130918_pro-mente_barbara-atzelsberger_37-55
    37:56
  • MP3, 192 kbps
  • 52.09 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Für Menschen mit psychosozialen Problemen, die derzeit den beruflichen Anforderungen der freien Wirtschaft nicht gerecht werden können, werden im Bezirk Freistadt verschiedene Möglichkeiten der tagesstrukturierenden Gestaltung sowie sinngebenden Beschäftigungen von pro mente angeboten. Verschiedene Beschäftigungsmöglichkeiten und Räumlichkeiten stehen auch in der Tagesstruktur Freistadt Nord, dem „Tragwerk“ zur Verfügung. Bei der Tagesstruktur stehen die Fähigkeiten eines Menschen im Vordergrund, was er will und welche Bedürfnisse er hat. Das Ziel von Tagesstrukturen ist es, die psychische Gesundheit zu verbessern und die persönliche Weiterentwicklung zu fördern. Durch eine sinnvolle Arbeit oder ein sinnvolles Tätigsein können Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. Hören Sie in dieser Sendung Barbara Atzelsberger, die Leiterin der pro mente Tagesstruktur Freistadt Nord, dem „Tragwerk“, sie leitet auch die Beratungsstelle der pro mente in Freistadt.

Moderation: Philipp Bergsmann im Gespräch mit Barbara Atzelsberger

Eine Sendung im Rahmen des Schwerpunktes „Sozialeinrichtungen stellen sich vor“ im Freien Radio Freistadt. Der Themenschwerpunkt ist ein Beitrag des FRF zur „Sozialen Projektwoche“ des Sozialforums Freistadt. Unter dem Titel „alte HINDERNIS-Spuren – neue BARRIEREFREIE Wege“ finden von 19. bis 26. September 2013 zahlreiche Veranstaltungen in Freistadt statt. Eine Veranstaltungsreiche im Rahmenprogramm der Landesaustellung 2013.

Produziert am:
18. September 2013
Veröffentlicht am:
18. September 2013
Thema:
Gesellschaft Soziales
Sprachen:
Tags:
, , ,
RedakteurInnen:
Barbara Atzelsberger, Philipp Bergsmann
Zum Userprofil
avatar
Freies Radio Freistadt
feedback (at) frf.at
4240 Freistadt