• Raue Gitarre, gefühlvolle Stimme: Ljubinka Jokic spielt Balkan Groove
    59:57
  • MP3, 256 kbps
  • 109.79 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Zur Person: Ljubinka Jokic, in Bosnien geboren, kam 1992 nach Wien. Zuhause hat sie Veterinärtechnik studiert und mit Rockmusik ihr Taschengeld verdient. In Wien dauerte es viele Jahre, bis Otto Lechner, Österreichs Parade-Akkordeonist, sie entdeckte. Seither spielt sie ihm, mit Peter Rosmanith und anderen namhaften Musikern der Weltmusik-Szene. Mit der Band YOK veröffentlichte sie 2008 eine CD, derzeit arbeitet sie vor allem mit einer Frauenband.

Sendungsinhalt: Jokic erzählt von der Kindheit in Banja Luka, vom Krieg, vom schweren Anfang in Österreich, vom Deutschlernen, von der Arbeit als Stallbursch in der Krieau, von ihren KollegInnen und natürlich von ihrer Musik. Dazu gibt es Hörproben aus dem Album YOK und neue, noch unveröffentlichte Stücke.

Musik: Peter Rosmanith „Schneesand“, 2008, Ljubinka Jokic & YOK, 2008 (beide Extraplatte) und private Aufnahmen, von Ljubinka Jokic zur Verfügung gestellt.

Website: www.ljubinka-jokic.com

Achtung: Absage darf bei Sendungsübernahme weggeschnitten werden!

„Traditionelle Lieder, Roma-Chansons vom Balkan bis Russland sowie Jugo-Pop-Rock-Klassiker der 70er und 80er Jahre erklingen in neuem Sound. Eine Mischung aus erdiger Perkussion, pulsierenden Basslinien, virtuosem E-Violinenspiel und einer E-Gitarre, die rauer nicht klingen kann. Und über allem liegt die emotionsgeladene Stimme von Ljubinka Jokic. Sie singt, haucht, schreit, und die Töne, die sie nicht mehr mit ihrer Stimme erzeugen kann, ringt sie ihrer Gitarre ab. Diese Musik hat die Intensität und die Kraft der Tradition, aber den Sound des neuen Jahrtausends…“ (Theater am Spittelberg)