• gabi schweiger mit wittingerova_sequenz_18-06
    18:06
  • MP3, 160 kbps
  • 20.72 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Wenn es um grenzüberschreitende Zusammenarbeit geht, sowie es sich die Landesausstellung 2013 auf die Fahnen heftet, dann haben natürlich auch die Temelin-Gegnerinnen und Gegner etwas zu sagen! Dazu fand am Samstag 22. und Sonntag 23. Juni eine Veranstaltung in Freistadt statt.
Im Rahmen einer kleinen Ausstellung präsentierten am Samstag, 22.6. ab 12:00 Uhr und am Sonntag, 23. 6. von 10:30 bis 16:00 Uhr Aktivistinnen und Aktivisten ihre Arbeiten.
Am Samstag um 18:00 Uhr fand dann eine Gesprächsrunde mit Dana Kuchtová und Mathilde Halla, den Gründerinnen der südböhmischen bzw. oberösterreichischen Mütter gegen Atomgefahr statt.
Temelin und die tschechische Atompolitik, stellen eine „ewige Baustelle“ zwischen unseren beiden Nachbarländern dar. So wurde als Veranstaltungsort für den 22/23. Juni eine „echte“ Baustelle ausgewählt: das derzeit eingerüstete, ehemalige Geschäftslokal des Musikhaus Lorenz, Salzgasse 20 in der Altstadt von Freistadt.

Gabriele Schweiger im gespräch mit Monika Wittingerova ( Obfrau Mütter gegen Atomgefahr) und Edvard Sequenz (Vorsitzender der Vereinigung Kalla)