„Soy la Mujer de mi Vida“ – Teil 2

Sendereihe
spacefemfm
  • "Soy la Mujer de mi Vida" - Teil 2
    60:00
audio
Internat. Frauentag 2017 – Die „APPLAUSIA“ – Kategorie Frauen & Musik ergeht an „Voices of Iranian Women“
audio
Internat. Frauentag 2017 – Die „APPLAUSIA“ – Kategorie Frauen: Politik/Gesellschaft ergeht an „MARIA SCHWARZ-SCHLÖGLMANN “ !
audio
Internat. Frauentag 2017 – Die „APPLAUSIA“ – Kategorie Frauenpolitik / Zeitgeschichte ergeht die APPLAUSIA an „Florence Hervè“ !
audio
Internat. Frauentag 2017 – Die „APPLAUSIA“ – Kategorie Frauen im Kunst- und Kulturbereich ergeht an „INGRID SCHILLER“ !
audio
1. Ausgabe von X_XY (Un)gelöst und (Un)erhört!
audio
Intergeschlechtlichkeit und Transidentität – live Studiogespräch
audio
SPACEfemFM-Frauenradio sagt "A D I E U" - nach 16 Jahren feministischer RADIOARBEIT !
audio
Listen To The Female Hits: Gracias A La Vida
audio
A Tribut To „ELFRIEDE HAMMERL“ - Autorin, Journalistin, frauenpolitische Aktivistin
audio
PJ Harvey - The Hope Six Demolition Project - listen to the female hits!

SPACEfemFM Frauenradio präsentiert – ein interkulturelles, feministisches Radioprojekt:

„Soy la Mujer de mi Vida“ – Ich bin die Frau meines Lebens.

Helga Schager von SPACEfemFM Frauenradio und der Kulturverein PELIGRO mit Oona Valarie Schager & Ufuk Serbest bereisen im Februar/März 2010 Nicaragua auf den Spuren der hiesigen Frauenbewegungen. Wir interviewen nicaraguanische Aktivistinnen aus Kunst und Kultur, Medienfrauen, Frauen in der Politik, Frauen – die im Gesundheitsbereich tätig sind und indigene Frauen. Die Auslese dieser Projektreise hören Sie in einer 7-teiligen Radioserie.

Teil 2: „Artistas de Nicaragua“- im Gespräch mit: Gioconda Belli (Schriftstellerin & Poetin), Norma Helena Gadea (Volksliedsängerin), La Baca Loca (Liedautorin & Sängerin).

Wie in so vielen – sagen wir in den meisten Staaten dieser Welt – ist auch in Nicaragua die Geschichtsschreibung großteils männlich besetzt. Sind die COMPAÑERAS, die Widerstandkämpferinnen der nicaraguanischen Sandinistischen Befreiungsfront genauso präsent geblieben in der Weltöffentlichkeit, als die männlichen Freiheitskämpfer? Ich würde sagen, ein eindeutiges „Nein“. Wer schreibt nun die Frauengeschichte von Nicaragua ? Es sind die Künstlerinnen, die Frauenaktivistinnen, die Feministinnen, für SIE ist es ein wichtiges Anliegen „Frauengeschichte“ in die Historie aufzunehmen.
Gioconda Belli, Norma Helena Gadea & La Baca Loca gehören zu jenen Künstlerinnen,
die mitgestalten, dass die nicaraguanische Frauengeschichte ein Podium erfährt. SIE machen in und mit ihrer Kunst Geschichtsschreibung und beschäftigen sich mit Themen aus der Vergangenheit, aktuellen Themen und Zukunftsvisionen.

Moderation/Sendungsgestaltung: Helga Schager

Schreibe einen Kommentar