• „Sparen bei Bildung ist schlichtweg dumm!"
    60:00
  • MP3, 128 kbps
  • 54.93 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

FROzine, am 19.10.2010, 18-19 Uhr

Im heutigen FROzine dreht sich alles um die heute stattfindenden Proteste und Vollversammlungen anläßlich des Protests gegen die geplanten Budgetkürzungen an den Univiersitäten.

WH am 20.10.2010 um 6 & um 13 Uhr

„Sparen bei Bildung ist schlichtweg dumm!“

Heute, am 19. Oktober finden in allen österreichischen Uni-Standorten Warnstreiks und Vollversammlungen der Lehrenden und Studierenden statt, um gegen den Kahlschlag an den Universitäten zu protestieren. Die Regierung will ab 2012 die Uni-Budgets einfrieren, real bedeutet das 10 Prozent minus jährlich. Trotz der niedrigen Akademikerquote in Österreich soll die Zahl der Studierenden gedrosselt werden – durch flächendeckende Zugangsbeschränkungen in Form einer „Studierendenrausprüfphase“ im ersten Semester. Eine neue Studie aus dem Wissenschaftsministerium zeigt: Der Anteil von Kindern aus unteren sozialen Schichten hat an den Hochschulen deutlich abgenommen.

Sarah Praschak war bei der Versammlung im AUDIMAX der Linzer Kunstuni vor Ort.

Außerdem hört ihr ein Interview, das Michael Gams mit Michael Schweiger (Angestellter der Kunstuniversiät und Student der JKU) zu diesem Thema geführt hat.

Durch die Sendung führte Sarah Praschak.

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
FROzine Zu hören auf Radio FRO 105,0
Produziert am:
19. Oktober 2010
Veröffentlicht am:
19. Oktober 2010
Thema:
Politik Kulturpolitik
Sprachen:
Tags:
, , ,
RedakteurInnen:
Dominik Meisinger, Julia Kulczycki, Michael Gams, Michael Schweiger, Pamela Neuwirth, Richard Paulovksy, Roswitha Kröll, Sandra Hochholzer, Sarah Praschak, Simone Boria