RTR-Studie bestätigt öffentlichen Mehrwert freier Radios

Sendereihe
FROzine
  • RTR-Studie bestätigt öffentlichen Mehrwert freier Radios
    07:31
audio
... und sie leiden weiter
audio
Beitrag: … und sie leiden weiter
audio
Millionen für die Kohle
audio
Weltempfänger: Nicaragua im Wahljahr 2021
audio
Hürde leistbares Wohnen
audio
Wohnungslos: Frauen im Fokus
audio
Wer kann sich das Wohnen noch leisten?
audio
Wir haben Platz! – Wochenende für Moria am AEC Maindeck
audio
Fernsicht Afghanistan
audio
Weltempfänger: Frauen im Islam

Welchen public value, also öffentlichen Mehrwert, schaffen freie Radios? Helmut Peissl, Petra Pfisterer, Judith Purkarthofer und Brigitta Busch versuchten, im Auftrag der RTR (Rundfunk und Telekom Regulierungs GmbH) diese Frage auf wissenschaftlicher Basis zu klären. Am 10. Oktober 2010 präsentierten sie in Wien ihre Ergebnisse ihrer Studie unter dem Titel „Mehrsprachig und lokal. Nichtkommerzieller Rundfunk und Public Value in Österreich“. Welche Ergebnisse die Studie brachte, wird in diesem FROzine-Beitrag von Dominik Meisinger erläutert.

Schreibe einen Kommentar