• Weil Arbeit nicht gleich Arbeit ist
    60:00
  • MP3, 128 kbps
  • 54.93 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

FROzine am 12.10 ab 18 Uhr

Der Welttag für menschenwürdige Arbeit verbindet Gewerkschaften in aller Welt. Das dritte Mal fand dieser am 7. Oktober statt.

Während in Österreich am 1.1.2009 ein Mindestlohn von 1000 Euro brutto eingeführt wurde, ist dieser Begriff in anderen Teilen der Welt ein absolutes Fremdwort. Unter anderem an diesen Missstand erinnert der „World Day for Decent Work“ am 7.10.

Sandra Hochholzer traf zwei Vetreter indischer Arbeitsforschungsinstitute in Linz, welche zur Zeit auf Promotion-Tour für faire Arbeitsbedingungen in Bulgarien, Österreich und Rumänien unterwegs sind.

Beitrag unter: http://cba.fro.at/show.php?lang=de&eintrag_id=18874

Aktionshomepage:

http://www.wddw.org/

http://www.wddw.org/-Deutsch-

In zweiten Teil der FROzine geht es um blindengerechte Studiotechnik. Stichwort – Studioguard.

Eine neue Radiotechnologie für Blinde, die Anzeigen nicht lesen, Pegel nicht überprüfen, und Kontrolllämpchen nicht wahrnehmen können, wollte der technischen Leiter der Radiofabrik, Marcus Diess entwickeln. Dazu musste er ein Gerät entwerfen, das es Blinden ermöglicht ein Tonstudio ganz ohne fremde Hilfe zu bedienen.

Beitrag: http://www.freie-radios.net/portal/content.php?id=36569

Redaktion: http://blog.radiofabrik.at/ohrenblicke/

Durch diese Stunde führt Robin Schäfer.

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
FROzine Zu hören auf Radio FRO 105,0
Produziert am:
12. Oktober 2010
Veröffentlicht am:
12. Oktober 2010
Thema:
Gesellschaft Soziales
Sprachen:
Tags:
RedakteurInnen:
Dominik Meisinger, Julia Kulczycki, Michael Gams, Michael Schweiger, Pamela Neuwirth, Richard Paulovksy, Roswitha Kröll, Sandra Hochholzer, Sarah Praschak, Simone Boria