• U19: Freestyle Computing
    29:55
  • MP3, 128 kbps
  • 27.39 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Festivalradio, 9. September 2010

u19 Freestyle Computing ist eine Prix Ars Electronica Kategorie, die Kindern und Jugendlichen vorbehalten ist. Außerdem haben wir in der Sendung versteckte Arbeiten aufgestöbert und einige Ankündigungen für Euch vorbereitet. Noch ist die Ars Electronica 2010 nicht Geschichte.

Die Sendung geht am 9. September um 17:30 on Air.

Freestyle Computing u19 – freestyle computing

u19 ist eine Kategorie im Rahmen des Prix Ars Electronica, der ausschließlich die Arbeiten von Kindern und Jugendlichen auszeichnet. Der Computerwettbewerb findet seit 1998 statt. Kinder und Jugendliche sind heute längst jene, die ganz anders mit neuen Medien umgehen, als das ältere Semester vermögen.
Wie sich die Kategorie u19 etablierte, welches Potential damit verbunden wird und welche Preisträger heuer nominiert und ausgezeichnet wurden und ob noch ein Gap zwischen Mädchen und Jungs besteht, wenn man an Technikaffinität denkt, erfahrt ihr im Interview mit Susi Windischbauer vom Ars Electronica Team.

Ocean of Light und Earth

Poetische Arbeiten, die im Festivalgelände ziemlich versteckt sind: Ocean of Light und Earth. Earth, die Arbeit des isländischen Künstlers Finnbogi Petursson, thematiert die Erde; genauer, die der Erde eigenen Frequenz – es ist die Schumann Resonanz und beträgt 7.8 Hertz. Der Künstler bezeichnet dies poetisch als den Herzschlag der Erde. Überraschend war, dass unser Interview durch diese Frequenz massiv gestört wurde. Earth scheint somit durchaus eine interaktive Arbeit zu sein, zumindest fürs Radio!

Ocean of Light ist (auch) interaktiv.Das KünstlerInnenkollektiv Squidsoup erprobt die Möglichkeiten lichtbasierter Visualisierung im Realraum. Der Einsatz von Hardware erlaubt die Schaffung dynamischer interaktiver und dreidimensionaler Lichtskulpturen. Es entsteht eine Umgebung, in der alles miteinander verbunden ist – eine Überlappung von realen und virtuellen Räumen, die nebeneinander bestehen und von einander wissen. Jedenfalls erinnert Ocean of Light an ein Fantasieportal oder an ein Tor in ein Fantasieland.

Earth und Ocean of Light sind im Gebäude Magazin im Erdgeschoß zu finden.

Robotism

Noch bis 11. September in den ATW zu sehen: Robotism. Das Japan Media Arts Festival wird im Zuge des Ars Electronica Festivals ausgewählte Videoarbeiten mit Schwerpunkt Robotik und Animation zeigen. Seit 1997 wird das Media Arts Festival in Japan zelebriert, indem Arbeiten aus den Bereichen Kunst, Unterhaltung, Animation und Manga gezeigt werden. In den ATW noch bis 11. September im Bau 2 zu sehen.

Eine Sendung von Dominik Meisinger und Pamela Neuwirth

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
ARS Radio Zu hören auf Radio FRO 105,0
Produziert am:
09. September 2010
Veröffentlicht am:
04. Oktober 2010
Thema:
Medien
Sprachen:
Tags:
,
RedakteurInnen:
Dominik Meisinger, Pamela Neuwirth
Zum Userprofil
avatar
ARS Redaktion
info (at) aec.at
Radio FRO
Redaktion ARS Radio
Kirchengasse 4
4040 Linz