„Prefab Dreams“: Wohnst du schon oder träumst du noch?

Sendereihe
FROzine
  • "Prefab Dreams": Wohnst du schon oder träumst du noch?
    60:00
audio
Was ist los in Peru?
audio
Gekommen, um zu bleiben
audio
this human world: Filmfestival für Zuhause
audio
Gekommen, um zu bleiben. Diaspora im Gespräch. Episode 1: Philippinisches Leben
audio
Beitrag: Attac fordert Corona-Lastenausgleich
audio
„Trumpismus“ in Europa und Österreich|Soziales Ehrenamt in Stadt und Land
audio
Beitrag: Gibt es den „Trumpismus“ auch in Europa und Österreich?
audio
Beitrag: "Es gibt viel zu tun in Amerika."
audio
Krieg im Jemen
audio
"Wir haben verlernt zu lächeln"

Das Linzer KünstlerInnenkollektiv „Kompott“ lädt zur Vernissage in den Musterhauspark Haid. In vier Fertigteilhäusern werden dort ab Freitag Foto-, Video- und Soundarbeiten sowie Performances und Installationen gezeigt. Heute sind die KünstlerInnen dazu live zu Gast im FROzine-Studio.

Lebensentwürfe, Rollenbilder, Gesellschaftskonzepte
Die KünstlerInnengruppe setzt sich in vier Modellhäusern mit den Fragen nach der Konstruktion von Lebensentwürfen, nach Rollenbildern und Gesellschaftskonzepten direkt am Schauplatz ihrer kommerziellen Verwertung auseinander. Die Arbeiten werden in den von den Firmen Genböck, Griffner, Rubner und Veritas zur Verfügung gestellten Häusern entwickelt und ausgestellt.

Neben Fotografien sind Video- und Soundarbeiten sowie Installationen der sechs KünstlerInnen Ulrich Fohler, Thomas Kluckner, Kristina Kornmüller, Ingo Leindecker, Petra Moser und Ulrike Seelmann zu sehen. Begleitet wird die Vernissage von der Performance „Willentlich von Jemand“.

Leerstandsprojekte in Linz und Brüssel
Bereits seit 2006 bespielt das Kollektiv leerstehende Räumlichkeiten, um ungenützte Häuser temporär wiederzubeleben und Perspektiven für Zwischen- und Weiternutzungen aufzuzeigen. Während die drei vorangegangenen Projekte der Gruppe in Linz und Brüssel stets Gebäude zum Thema hatten, deren eigene Vergangenheit stark in die Inhalte der Arbeiten einfloss, bieten die Modellhäuser nun erstmals Gelegenheit, die Denkmöglichkeiten ihrer Nutzung auf vielfältige Weise zu erweitern. Eine Zusammenfassung der Arbeit des Kollektivs wird derzeit in der „Leerraumzentrale“ des Architekturforums Oberösterreich im Rahmen der Ausstellung „Reclaiming Space – Temporäre Zwischennutzungen“ gezeigt.

Die Eröffnung findet am Freitag, den 20. August 2010 statt. Ein Shuttle-Bus bringt die BesucherInnen um 17 Uhr kostenlos vom Infopoint am Urfahraner Jahrmarktgelände nach Haid und wieder zurück. Mehr Information findet sich unter www.kmptt.net.

—–

Treffen der europäischen BesetzerInnen-Szene in Barcelona
Ebenfalls um Lebens- und Wohnraum geht’s im zweiten Beitrag in dieser Ausgabe des FROzines. Die europäische Haus- und PlatzbesetzerInnen-Szene hat sich im Juni diesen Jahres zu einer viertägigen Konferenz in Barcelona getroffen. Wir bringen einen Beitrag von Radio Dreyeckland, in dem zwei Teilnehmer der Treffens von ihren Erfahrungen berichten.

—–

Durch die Sendung führt Dominik Meisinger.

Schreibe einen Kommentar