• Hausdurchsuchungen und Verhaftungen in Wien - drei linke Aktivist_innen in U-Haft.
    07:33
  • MP3, 192 kbps
  • 10.37 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Am 6. Juli 2010 wurden in Wien in drei WGs und einem Kulturverein Hausdurchsuchungen durchgeführt. Drei Personen wurden verhaftet. Als Grundlage dafür wurden Ermittlungen in Zusammenhang mit brennenden Mülltonnen vor einem AMS am 27. Juni 2010 angegeben.
Interviews mit einer Person aus der Soligruppe und einer Person aus dem von Hausdurchsuchungen betroffenen Kulturverein.

Text im Beitrag enthalten:

Am 27. Juni brannten Mülltonnen vor einem AMS in der Redergasse in Wien 5. Mit dieser symbolischen Aktion protestierten unbekannte Personen gegen die Ausbeutungsverhältnisse am Arbeitsmarkt. Am 6. Juli durchsuchte daraufhin die Polizei drei Wohngemeinschaften sowie einen linken Kulturverein und verhaftete drei Personen.

Ziel der polizeilichen Ermittlungen wurde auch der Kulturverein Kaleidoskop, der sich in der Nähe des AMS befindet.

Die drei verhafteten Personen befinden sich immer noch in Untersuchungshaft.

Mehr und aktuelle Informationen gibt es im Internet auf
http://at.indymedia.org
http://nochrichten.net
und
http://ausbruch.blogsport.de/

Ende des Moderationstextes.

Ergänzender Hinweis:

NEUERLICHE ANTIREPRESSIONSDEMONSTRATION:
Treffpunkt: 22. Juli, 19 Uhr, Wien 16, Yppenplatz