• Aktion „Rettet den Pichlingersee"
    27:10
  • MP3, 128 kbps
  • 24.89 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Die heutige Sendung beschäftigt sich ausschließlich mit dem geplanten Schotterabbau in unmittelbarer Nähe, rund 150 m Luftlinie, hinter dem Pichlingersee. Interviews mit allen involvierten Politikern (LR. Sigl, LR. Anschober, LR Haimbuchner, Vizebgm. Luger, StR. Schobesberger). Obwohl der gesamte Gemeinderat von Linz den Abbau seit Jahren ablehnt, hat vor kurzem LR. Haimbuchner als zuständiger Naturschützer, sein OK gegeben. Auch LR. Anschober sieht eigenartigerweise keine Beeinträchtigung der Seebesucher. Im Land schiebt man das Thema hin und her, nach dem Motto: „Wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass!“.
Den schwarzen Peter hat die Stadt Linz. Sie hat jahrzehntelang Millionen in den Ausbau des Pichlingersees gesteckt. Unser Steuergeld! Aber sie kann noch soviel verbieten, wenn das Land am längeren Ast sitzt. Kann man nur hoffen, dass hier endlich Vernunft einkehrt. Da ich selbst den Pichlingersee seit Jahrzehnten zu jeder Jahreszeit besuche, habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, die genannte Protestaktion ins Leben zu rufen. Am vergangenen Wochenende informierte ich die Seebesucher persönlich mit meinem Flugblatt am See. Viele nahmen bereits die Gelegenheit wahr, bei den dortigen Wirten, den Protest zu unterschreiben.

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Produziert am:
07. Juli 2010
Veröffentlicht am:
07. Juli 2010
Thema:
Gesellschaft Soziales
Sprachen:
Tags:
, , , ,
RedakteurInnen:
Franz Schramböck
Zum Userprofil
avatar
Franz Schramböck
radio50plus (at) liwest.at
4030 Linz