• 40 JAHRE NACH KREISKY...ein Rückblick m. Zeitzeugen
    19:19
  • MP3, 128 kbps
  • 17.68 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Das Kreisky-Prinzip, gab es das wirklich? 40 Jahre nach der 1. Kanzlerschaft Kreiskys organisierte die SPÖ OÖ. einen Diskussionsabend mit Ex-Finanzmin. Ferdinand LACINA und dem Journalisten Christian ORTNER. Nostalgie oder Aufbruch? / Zuerst einige markante Kreisky-Sager im O-Ton. Für LACINA war Kreisky anfangs gar nicht die erste Wahl am Parteitag, der Nichtsozialist ORTNER bedankte sich für die Einladung.
Die Diskussion selbst verlief zwischen Lacina und Ortner in Repliken in die Kreisky-Zeit, Staatsverschuldung damals im Vergleich zu heute. Kreisky gelang das Kunststück, die Bevölkerung von seiner Politik zu überzeugen. Es gab viel Neues, vom Mutter-Kindpass über die Heiratsbeihilfe bis zum Gratis-Schulbuch. Auch die Bauern vergaß Kreisky nicht. Die Einführung der Bauerpension und eine Finanzhilfe für Bergbauern war sein Werk. Doch dann kam die Nagelprobe: die Volksabstimmung für das AKW-Zwentendorf, die Kreisky knapp verlor. Er war verbittert.
Die Erkenntnis aus der Diskussion: die Politik der letzten 40 Jahre hat viel verändert, die Kreisky-Ära kommt nicht wieder. Alles im allem, ein informativer Abend mit einer spürbaren Aufbruchstimmung der oö. SPÖ in eine neue Parteizukunft. Interviews mit Ex-Finanzmin. Lacina und LHstv. Ackerl runden die Reportage ab.

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Produziert am:
02. Juni 2010
Veröffentlicht am:
02. Juni 2010
Thema:
Politik Vergangenheitspolitik
Sprachen:
Tags:
, ,
RedakteurInnen:
Franz Schramböck
Zum Userprofil
avatar
Franz Schramböck
radio50plus (at) liwest.at
4030 Linz