doku der demo gegen die festnahme der mannschaft des fussballvereins SANS PAPIERS

Podcast
trotz allem
  • doku der demo gegen die festnahme der mannschaft des fussballvereins SANS PAPIERS
    20:35
audio
56:56 Min.
Fridays for Future Protestcamp in St.Pölten vor dem Landhaus fordert Klimaschutz
audio
56:45 Min.
Greenpeace Aktion gegen Mercursur und Reden der Lützerath Soli Demo in Wien
audio
56:02 Min.
Lützerath Soli Kundgebung vor der Deutschen Botschaft in Wien(9.1.2023) und Kundgebung von FFF und Greenpeace vor der Regierungsklausur in Mauerbach am 11.1.2023
audio
57:00 Min.
Nachruf auf Pepo Meia und Nach dem Tag X in Lützerath - Proteste gegen Kohletagbau
audio
56:49 Min.
Erde brennt! - Reden von der Abzugsdemo am 12.12.2022 in Wien
audio
1 Std. 07:09 Min.
Lobaubleibt! Was bleibt? - Podiumsdiskussion anläßlich des 1. Jahrestages der Lobau-Autobahn absage
audio
55:37 Min.
KLIMASTUDIE 2022: So denkt Österreich über die Klimakrise
audio
57:00 Min.
Greenpeace Experte Stefan Stadler zu Neusiedlersee, Fracking und Lobau
audio
56:59 Min.
PK zu Alternativen zur Lobau-Autobahn und PK zu fairen Besteuerung von Krisengewinnen von Greenpeace, FFF & Armutskonferenz
audio
57:39 Min.
Klimaschutz ist Hitzeschutz - Greenpeace Kajakaktion auf der Alten Donau und "1 Jahr Lobaubleibt, was haben wir daraus gelernt?" Diskussion der Aktivist:Innen

am 29. april 2010 gegen 10 uhr vormittags umstellten ca. 130 polizistInnen den gesamten sportplatz MARSWIESE in wien um die spieler der SANS PAPIERS ( http://de.wikipedia.org/wiki/Sans_papiers ) (16, inclusive trainer) festzunehmen und in die schubhaft zu ueberstellen. die sofortige abschiebung derselben wurde noch fuer den selben tag in aussicht gestellt.
als sich das in wien herumsprach, kam es zu einer spontanen demonstration am hernalserguertel vor dem haus nr. 20.
die polizei hatte sich in ihrer taktischen weisheit dazu durchgerungen den trainer mit einem gefangenenbus von dem gefaengnis der fremdenpolizei zum flughafen zu bringen, wie es ein polizist vor ort ausdrueckte (die pressesprecherin der polizei meinte allerdings, dass es sich nur um eine ueberstellung in ein anderes abschiebegefaengnis handelte), obwohl die ersten demonstrantInnen bereits am hernalser guertel aufgetaucht waren.
das fuehrte dazu, dass ca. 10 demonstrantInnen den bus auf der ersten fahrbahn des guertels, vor dem haus nummer 20 solange aufhalten konnten, bis ca. 350 menschen vor ort waren, der guertel fuer stunden (allerdings durch die schlecht organisierten aktivitaeten der polizei vor ort, die demonstrantInnen ließen 2 spuren frei) blockiert war.
auch in den naechsten stunden glaenzten die beamtInnen vor ort weniger durch intelligentes vorgehen, als vielmehr durch aufheizen der situation (so wurde inmitten der demonstrantInnen ein versuch unternommen den schubhaeftling von dem umstellten bus in ein anderes polizeifahrzeug zu bringen usw.), was sie dann mit ziemlicher brutalitaet zu ueberspielen versuchten.
den festgenommenen wurde WIDERSTAND gegen die staatsgewalt vorgeworfen (zumindestens war das bei den festnahmen zu hoeren), weil sie unangemeldet demonstrierten. obwohl der behoerdenvertreter vor ort insgesamt dreimal den versuch unternahm die demonstrantInnen mittels autolautsprecher von der aufloesung der demonstration zu unterrichten (was aber auf grund der ausgesucht schlechten tonqualitaet sich nicht bis zu diesen herumsprach), wichen diese keinen schritt zurueck. und es kam wie es kommen musste. etliche wegabeamten (ca. 10) mussten die demonstrantInnen, die sich rund um den bus geschart hatten, wegtragen.
diese 10 beamten waren mit dieser aufgabe ziemlich ueberfordert, was zu unnoetiger haerte bei deren vorgehen fuehrte. so wurden festgenommene teilweise mehr als 5 meter, am nackten ruecken liegend, ueber den asphalt des guertels geschliffen.
die, erst nach stunden anwesende pressesprecherIn der polizei konnte eigentlich keine frage der journalistInnen vor ort direkt beantworten, sondern nur ungefaehr. auch den widerspruch zwischen abschieben oder nur in schubhaftnehmen konnte sie nicht klaeren.
waehrend der versuchten umquartierung des (homosexuellen, dafuer erwartet ihn zuhause der tod) schubhaeftlings, gelang es einem mitarbeiter von trotz allem ein kurzes interview mit ihm zu fuehren.

ein beitrag von herby loitsch.

siehe auch:

interview mit der pressesprecherin der polizei zu den vorfaellen rund um die SANS PAPIERS teil 01:

http://cba.fro.at/show.php?lang=de&eintrag_id=16966

interview mit der pressesprecherin der polizei zu den vorfaellen rund um die SANS PAPIERS teil 02:

http://cba.fro.at/show.php?lang=de&eintrag_id=16968

interview mit dem betroffenen SANS PAPIERS: http://cba.fro.at/show.php?lang=de&eintrag_id=16969

9.4.2010: Blockade gegen Schubhaft in Wien: https://at.indymedia.org/node/18026

http://akin.mediaweb.at/2010/10/10illeg.htm

http://no-racism.net/article/3347

3 Demonstranten weiterhin in Haft, Abschiebung von 2 „sans papiers“ i.d. nächsten tagen:

https://at.indymedia.org/node/18027

derstandard – Demonstration in Wien – Abschiebung am Wiener Gürtel blockiert:

http://derstandard.at/1271375601936/Demonstration-in-Wien-Abschiebung-am-Wiener-Guertel-blockiert?sap=2&_seite=2

http://derstandard.at/1271375601936/Demonstration-in-Wien-Abschiebung-am-Wiener-Guertel-blockiert

Spontandemo gegen Abschiebung des FC Sans Papiers:

http://fm5ottensheim.blogspot.com/2010/04/spontandemo-gegen-abschiebung-des-fc.html

fc sans papiers abschiebung 29. 4. 10 wien: http://www.youtube.com/watch?v=IL1n4Ud-UW0

Wirbel um Demo gegen Abschiebung am Hernalser Gürtel:

http://www.vienna.at/news/wien/artikel/wirbel-um-demo-gegen-abschiebung-am-hernalser-guertel/cn/news-20100429-10573189

http://www.myspace.com/fcsanspapiers

Wien: Gürtel-Blockade gegen angebliche Abschiebung:
http://diepresse.com/home/panorama/wien/562018/index.do

FC Sans Papiers – Die Bunten ist bei Facebook: http://en-gb.facebook.com/pages/FC-Sans-Papiers-Die-Bunten/144313097915

http://www.newsdeutschland.com/nachrichten/Politik/20100430/2214431/Demonstration-in-Wien-Abschiebung-am-Wiener-G%C3%BCrtel.htm

Demonstranten wollen Abschiebung stoppen: http://www.oe24.at/oesterreich/politik/Demonstranten-wollen-Abschiebung-zu-verhindern-Guertel-Wien-Nigerianer-Fussball-0699909.ece

Abschiebung am Gürtel blockiert: 42 Festnahmen: http://www.heute.at/news/oesterreich/wien/Abschiebung-am-Guertel-blockiert-42-Festnahmen;art931,298358

Abschiebung ist Folter! Abschiebung ist Mord: http://www.junge-linke.at/news/article.php/20100430014550872

Anti-Schubhaft-Demo: 42 vorläufige Festnahmen: http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/politik/2344195/demo-wien-gegen-ueberstellung-schubhaeftling.story

http://www.open-info.org/index.php?q=Abschiebung+G%C3%BCrtel+Festnahmen&type=news

0 Kommentare

  1. Bitte, wenn schon nicht aktuell möglich, nachträglich korrigieren!..

    Wie umschrieben: bitte einen öffentlich einsehbaren Artikel wenigstens nachträglich auf leider zahlreiche Rechtschreibfehler korrigieren, wenn man die Ernsthaftigkeit des Artikels gewährleisten will. Ich schreib aus Erfahrung.. fg. Th

    Antworten

Schreibe einen Kommentar