Tocotronic

Sendereihe
music@posthof
  • Tocotronic
    30:00
audio
music@posthof: Against Me!
audio
music@posthof: Granada
audio
music@posthof: Patrice
audio
Mayer Hawthorne
audio
music@posthof: Ahoi! Pop
audio
music@posthof: Kelvin Jones
audio
music@posthof: Dillon
audio
music@posthof: dillon
audio
music@posthof: Françoiz Breut
audio
music@posthof: Sigur Rós / Beirut / Ásgeir / Poliça / Anton Bruckner Streichquintett

MUSTERSCHÜLER | Mit „Schall und Wahn“ legen TOCOTRONIC erneut das beste Album ihrer Karriere hin. Für viele gab es nach dem Vorgänger „Kapitulation“ keine offenen Fragen mehr, verbrüderte es doch die ruppigen Anfangstage mit dem symphonischem Pop der letzten Jahre. Im Gegensatz zur gewollten Gleichförmigkeit und Homogenität der beiden Vorgänger, schlittert „Schall Und Wahn“ immer wieder von einem Extrem ins nächste: Wenn die Gitarren Pause haben, drängeln sich Streicher in den Vordergrund; wenn sich Stille in Lärm verflüchtigt, erheben laute Chöre ihre Stimmen und dazu nölt, jubiliert, fasziniert Dirk von Lowtzows nahezu perfekter Gesang (live 31.3. Posthof, nur noch Restkarten).

Das schrecklich Schöne daran: Die Hamburger Musterschüler wirken über die gesamte Distanz dieses famosen Liedermarathons so leichtfüßig, als gelinge ihnen das ganz nebenbei. „Wir wünschen euch von ganzem Herzen die allergrösste Freude damit. Hört es, tanzt dazu, knutscht dazu, lasst euch beflügeln und von dannen tragen, ärgert euch, wütet und steigert euch rein!“ Na dann!

Schreibe einen Kommentar