• "Die Welt neu benennen heißt die Welt neu erschaffen"
    31:08
  • MP3, 227.44 kbps
  • 50.64 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

FROzine spezial, am 5. März 2010

Information, Diskussion und Reflexion von MigrantInnen und Nicht-MigrantInnen für alle. Das hört ihr in der ersten Ausgabe der transkulturellen FROzine-Rubrik „migRadio“.

migRadio – „Die Welt neu benennen heißt die Welt neu erschaffen“

In der ersten Ausgabe von migRadio, der transkulturellen Rubrik im FROzine, reflektieren die RedakteurInnen darüber, was ein so genanntes „migRadio“ überhaupt sein kann und was nicht.
„Die Welt benennen, heißt die Welt neu erschaffen“. Im zweiten Teil von migRadio hört ihr ein Gespräch mit Rubia Salgado (Mitbegründerin von MAIZ, einem Verein von und für Migrantinnen in Linz), die Begrifflichkeiten wie Multikulti, Interkulturalität und Transkulturalität hinterfragt. Bei ihren Ausführungen spielt Paolo Freire (ein brasilianischer Pädagoge und weltweit gelesener Autor) eine besonders große Rolle.

Weitere Infos zum Projekt „migRadio“ findet ihr unter www.fro.at/migradio

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
migRadio Zu hören auf Radio FRO 105,0
Produziert am:
05. März 2010
Veröffentlicht am:
05. März 2010
Thema:
Politik MigrantInnen
Sprachen:
RedakteurInnen:
Dominik Meisinger, Julia Kulczycki, Michael Gams, Michael Schweiger, Pamela Neuwirth, Richard Paulovksy, Roswitha Kröll, Sandra Hochholzer, Sarah Praschak, Simone Boria
Zum Userprofil
avatar
FROzine Redaktionsteam
redaktion (at) fro.at
4040 Linz