Schallmooser Gespräche #11: Sex | Cultural Broadcasting Archive
 
  • Schallmooser Gespräche #11: Sex
    59:32
  • MP3, 128 kbps
  • 54.51 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

„Wovon man nicht sprechen kann, darüber muß man schweigen!“ Unter den vielen Interpretationsmöglichkeiten dieses berühmtesten Satzes Wittgensteins (den am Ende der Sendung M.A.Numminnen in seiner unverwechselbaren Art zum besten gibt) ist auch die eine: Bei manchen Themen kann man nicht alles aussprechen, weil da etwas kaputt gehen könnte.

Aber beim Thema Sex kann man schon über etwas mehr reden, als das üblicherweise getan wird. Ja, in Lifestyle-Magazinen und bei „Sex and the City“ wird ständig darüber geredet. Aber Sex ist zu wichtig, um ihn der Schickimicki-Society zu überlassen. Rosi & ´Ce behandeln das Thema hart an der Schwelle zur Pornographie und mit sehr viel persönlichem Bezug, der aber pars pro toto vielleicht auch anderen Menschen etwas sagen kann.

Das Thema ist zu ernst, um es zu verblödeln, aber auch zu ernst, um es nur ernst zu behandeln.
´Ce hatte das Thema schon lange einmal vorgehabt, aber wollte nicht glauben, daß es sinnvoll wäre, mit eben jener Frau, mit der er Sex hat, eine Sendung gerade dazu zu machen. Aber Rosi war wieder einmal mutiger. Und so entstand eine seltsame Sendung, bei der es um vorgetäuschte Orgasmen und um Impotenz genauso geht wie um die Wirkungsweise eines Stripteases und um Phantasie im Bett, um auftretende Probleme liebevoll lösen zu können.

Eine Sendung, die lautstark vieles verschweigt, was privat sein soll, aber doch wiederum so viel aussagt, daß betuliche Jugendschutzbeauftragte sie wahrscheinlich eher nicht im Vorabendprogramm haben möchten.