• Luis Trenker und die Lomografie
    61:48
  • MP3, 64 kbps
  • 28.29 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Diesmal war ein Leipzischer bei uns, der sich in Budapest allein anhand von Dessousgeschäften orientiert, was keine leichte Selbstvorgabe ist. Mathias Reimann kam, sah und verwickelte uns anschließend in ein fast unendliches Gespräch über Foto- und Lomografie. Vorher hatte sich noch herausgestellt, daß der Italo-Disco-Papst Giorgio Moroder eigentlich Hansjörg heißt und von Luis Trenker ab- und aus dem Grödnertal stammt. Schließlich war noch vom Streik der Budapester Verkehrsbetriebe die Rede, und es kam unverhohlene Freude auf, als erwähnt wurde, daß den ungarischen Rechtsradikalen – in erwähntem Fall Krisztina Morvai – in Brüssel einfach das Mikrofon abgeschaltet wird, wenn sie sich nicht betragen können.

mit Mathias Reimann, Balázs Jóri und Clemens Prinz

erwähnte Adressen:
http://picasaweb.google.com/matthias.samuel.prinz/ (Matthias Prinz’ Lomografien)
http://kepviselofunky.blog.hu/2010/01/13/morvai_krisztinat_izgagasagert_rendre_utasitottak (Krisztina Morvai, der Rüpel-Muse der ungarischen Rechtsextremisten, wird das Mikrofon ausgeschaltet)
http://www.youtube.com/watch?v=mFGywBQdejA&NR=1 (Anruf Media-Markt Leipzisch)

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Produziert am:
16. Januar 2010
Veröffentlicht am:
16. Januar 2010
Thema:
Medien Medien Unterhaltung
Sprachen:
Tags:
, , , , , , ,
RedakteurInnen:
Ágnes Paul, Balázs Jóri, Clemens Prinz, Orsolya Turai
Zum Userprofil
avatar
Clemens Prinz
nudli123 (at) freemail.hu
7531 Kemeten