• MiRa-Magazin 1: Bleiberecht, Exilliteratur und das Cafe Publik
    62:04
  • MP3, 192 kbps
  • 85.23 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Wir berichten von der Bleiberechtsdemo am 20.10.2009 in Wien, zu der auch TeilnehmerInnen aus St. Pölten angereist sind – Michael Hartnig interviewte Anny Knapp.

Madina, selbst aus Tschetschenien und heute bei einer migrantischen Beratungsstelle angestellt, gibt ihre Eindrücke von der Demo wieder – ein für sie ungewohntes Zeichen der Solidarität von ÖsterreicherInnen mit Flüchtlingen.

Danach erläutert Andrea Ellek, die stellvertretenden Leiterin des Diakonie Flüchtlingsdienstes in St.Pölten einige Begrifflichkeiten der österreichischen Asylpolitik. Diesen Beitrag gestaltet Adrienn Petrovics.

Im zweiten Teil des Mira-Magazins gibt es Beiträge zur Benefizlesung und Vernissage „fremd.worte“ vom 12.November, die in der Buchhandlung Thalia in St. Pölten stattfand. Organisiert und Initiiert wurde die Lesung zugunsten der Rechtsberatung des Diakonie Flüchtlingsdienstes. Vor Ort waren vom Mira-Magzin-Team Antonia Titscher, Alexandra Winkler und Ivana Svitnicova.

Und zum Schluss kommt noch ein Bericht über die neue von Andreas Fränzl kuratierte Veranstaltungsreihe Cafe Publik in St. Pölten, diesmal zum Thema Miteinander statt Nebeneinander.

Produktionsassistenz und Sendungsverantwortung: Margit Wolfsberger