• Kulturarbeit als Werkstatt für Stadtentwicklung / Internet in Russland
    59:49
  • MP3, 128 kbps
  • 54.77 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Im ersten Teil des FROzine geht es um das Thema „Kulturarbeit als Werkstatt für Stadtentwicklung“. In Teil zwei dreht sich alles um Russland und die Auswirkungen der zunehmenden Verbreitung des Internets.

Der Einfluss städtischer Lebens- und Kulturformen auf die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund steht im Mittelpunkt der Vortrags- und Diskussionsreihe „Integrationsmaschine Stadt“ der Linzer Volkshochschule. Sie wurde am 14. Oktober 2009 mit dem ersten Vortrag in dieser Reihe eröffnet. Am 28. Oktober referierte Dr. Dorothea Kolland (Berlin) über das Thema „Kulturarbeit als Werkstatt für Stadtentwicklung“. Ausschnitte daraus gibt es im heutigen FROzine zu hören.

Im zweiten Teil dreht sich alles um Russland und die Auswirkungen der zunehmenden Verbreitung des Internets. Eine Studie zeigte dass 49% der Befragten ihre Informationen aus dem Fernsehen beziehen. Jedoch gleich dahinter mit 48% steht das Internet als Informationslieferant. Auch neue Technologien und die Verbreitung von Sozialen Netzwerken tragen ihren Teil dazu bei. Trotzdem wird dieser Schritt in Richtung WWW von mehreren Faktoren verlangsamt. Hören Sie dazu den Beitrag der „Civilmedia“ Redaktion der Radiofabrik Salzburg.

Durch die Sendung führt Sie Reinhard Ruemer

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
FROzine Zu hören auf Radio FRO 105,0
Produziert am:
16. November 2009
Veröffentlicht am:
16. November 2009
Thema:
Gesellschaft Jugendliche
Sprachen:
Tags:
, ,
RedakteurInnen:
Dominik Meisinger, Julia Kulczycki, Michael Gams, Michael Schweiger, Pamela Neuwirth, Richard Paulovksy, Roswitha Kröll, Sandra Hochholzer, Sarah Praschak, Simone Boria