• Radio Netwatcher vom 13.11.2009 -
    60:00
  • MP3, 256 kbps
  • 109.85 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Radio Netwatcher vom 13.11.2009 – „Spy vs. Spy Selbstverteidigungskurse
gegen Überwachung im Internet Teil 2“

Download

http://sendungsarchiv.o94.at/get.php?id=094pr3912
http://cba.fro.at/show.php?lang=de&eintrag_id=14769

Wiener Lokalausgabe
http://sendungsarchiv.o94.at/get.php?id=094pr3913

Heute dreht sich wieder alles darum wie schütze ich mich gegen Überwachung
im Internet egal welche Gesetze versuchen unsere Privatsphäre
einzuschränken. Als Selbsthilfmassnahme um aufzuzeigen, dass das
sogenannte Spezialwissen eines Tages Allgemeinwissen ist. Dass man mit
Internetpopulismus keinen Blumentopf gewinnen kann.

Was nützt ein Gesetz, wann man technisch gesehen unsichtbar ist oder
einfach ein paar Grundregeln beachtet. So wie man als Schulkind lernt über
die Strasse zu gehen und vorher links u. rechts schaut ob eine Gefahr
naht.

Genau diese normalen Reflexe lernen wie wieder zu nutzen. Egal ob beim
Emailverkehr, beim E-Banking oder beim Internetsurfen.

Als Internetexperte steht uns Rene Pfeifer zur Verfügung von web.luchs.at.
Er berät Firmen wie sie sich vor Spionage schützen können. Damit ein
interessanter Gesprächspartner für uns die wir uns ebenfalls vor
Bigbrother schützen wollen.

Ausserdem ist dieses Woche wieder die jährliche Sicherheitskonferenz
Deepsec 2009. Auch da gibt es spannendes zu berichten.

Wien, ist diesmal anders. Wie der Slogan schon sagt. Am Freitag den 13.11.
um 13:13 gab es in Zusammenarbeit mit den Kollegen von Augustin einen
Flashmob am Wiener Karlsplatz. Walzertanzen war wieder angesagt um die
Eroberung von öffentlichen Raum.

Darum gibt es eine Wiener Lokalausgabe mit süffisanten u. einer bösen
Anmoderation gespickt mit Aussagen von Wiener Lokalpolitikern zum Wiener
Karlsplatz. Durchaus hörenswert. Da dies aber Zeitlich auf Freitag den 13.
begrenzt ist. Haben wir für alle anderen Freien Radios in Österreich eine
reine Fassung ohne F13-Flashmob-Teil produziert.

Es lohnt sich daher nur aus Interesse in die Wiener Fassung reinzuhören
oder wenn die Kollegen von Radio Augustin davon berichten werden. Ansonst
macht die andere Fassung Sinn.

Viel Spass beim Zuhören u. beim Schützen der eigenen Privatsphäre!