• Podiumsdiskussion zur Förderung Freier Medien in Oberösterreich
    102:37
  • MP3, 128 kbps
  • 93.95 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Seit 2007 erhalten die Freien Radios in Oberösterreich den Großteil der ihrer Landesförderungen aus der Presseabteilung des Landes. Im Rahmen eines „fixen Projekttopfes“ erhielten die 3 Freien Radios in Linz, Freistadt und dem Salzkammergut zusammen jährlich 180.000 Euro.

Diese Förderung läuft mit Jahresende 2009 aus und soll neu verhandelt werden.

Seit der Einführung des Projekttopfes ist mit dem Freien Radio B138 in Kirchdorf ein viertes Freies Radio dazugekommen. Gegenwärtig steht mit der Initiative „matrix“ ein Community TV für weite Teile Oberösterreichs in den Startlöchern und wird im Herbst 2009 auf Sendung gehen. Sowohl das Freie Radio B138 als auch „matrix“ waren im Projekttopf bisher nicht berücksichtigt.

Aus diesem Anlaß luden die vier Freien Radios und „matrix“ PolitikerInnen der Grünen OÖ, SPÖ und ÖVP sowie den Leiter der Presseabteilung zu einem öffentlichen Gespräch ein. Diese Gesprächsrunde fand im Rahmen der Kampagne „Kulturarbeit muss zuMutbar sein“ statt.

Über die zukünftige Förderung der Freien Medien diskutierten:
Mag.a Maria Buchmayr (Grüne)
LAbg. Mag.a Jasmine Chansri (SPÖ)
LAbg. Mag. Bernhard Baier (ÖVP)
OAR Gerhard Hasenöhrl, Leiter der Presseabteilung des Landes OÖ
Mag.a Veronika Leiner, Vertreterin der freien Radios in Oberösterreich
Dr.in Gabriele Kepplinger, Vertreterin des Community TV Projektes „matrix“

Moderation: Andreas Wahl

Dies ist ein vollständiger, unbearbeiteter Mitschnitt der Veranstaltung vom Samstag 22. August in der Linzer Stadtwerkstatt.

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
FROzine Zu hören auf Radio FRO 105,0
Produziert am:
22. August 2009
Veröffentlicht am:
24. August 2009
Thema:
Politik Medienpolitik
Sprachen:
Tags:
,
RedakteurInnen:
Dominik Meisinger, Julia Kulczycki, Michael Gams, Michael Schweiger, Pamela Neuwirth, Richard Paulovksy, Roswitha Kröll, Sandra Hochholzer, Sarah Praschak, Simone Boria