• Mein tschetschenisches St. Pölten & Isik Baltas, eine österreichische Muslimin aus Krems im Gespräch
    59:34
  • MP3, 128 kbps
  • 54.53 MB
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

2009 feiert die Stadt St. Pölten ihr 850-Jahr-Jubliäum. Ein Anlass für MiRa/Campusradio die Stadt aus migrantischer Perspektive zu entdecken. Diesmal führen Madina und Marina, zwei junge Frauen, die mit ihren Familien in St. Pölten und Umgebung leben, durch das tschetschenische St. Pölten und zu für sie wichtige Orte. Ausserdem gibt es Hörproben von tschetschenischem Rap, der auch in St. Pölten ertönt.

Im zweiten Teil der Sendung spricht Margit Wolfsberger in der Sendereihe Menschen vom Land mit Isik Baltas, eine alleinerziehende Mutter von drei Kindern und praktizierende Muslimin aus Krems. Sie erzählt von ihrem Leben, der Bedeutung von Religion für sie und ihrem Alltag in einer österreichischen Kleinstadt.

In der Sendung wird tschetschenische und türkische Musik gespielt. Das letzte Lied ist der diesjährige Songcontest-Beitrag aus Aserbaidschan, der in der gesamten Region und auch in der migrantischen Szene in St. Pölten derzeit ein Hit ist.

Mitarbeit: Madina, Marina, Isik Baltas, Sabine Etl
Sendungsverantwortliche: Margit Wolfsberger

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Produziert am:
19. Juni 2009
Veröffentlicht am:
19. Juni 2009
Thema:
Gesellschaft Soziales
Sprachen:
Tags:
, , , , , , ,
RedakteurInnen:
Interkulturelle Redaktionsteams Der Freien Radios Österreich
Zum Userprofil
avatar
Gabriele Ebmer
gabriele.ebmer (at) campusradio.at
St. Pölten