Erinnern ist Arbeit. Über das Gedenken an Sinti und Roma, die dem Nazi-Terror zum Opfer fielen

Sendereihe
Niemals Vergessen – ein Hörmahnmal
  • Erinnern ist Arbeit. Über das Gedenken an Sinti und Roma, die dem Nazi-Terror zum Opfer fielen
    30:01
audio
Remembering means working. About the remembrance of Sinti and Romanies, who died during the nazi terror
audio
The gipsy camp at Salzburg-Maxglan (1939-1943)
audio
Roma, Sinti oder doch Zigeuner? Über sprachliche Unkorrektheiten im Umgang im Minderheiten.
audio
Antiziganistische Zustände. Geschichte, Kontinuitäten, Ursachen.
audio
Niemals Vergessen! Sinti und Roma im Nationalsozialismus. Eine Spurensuche in Halle/S., Magdeburg und Nordhausen.
audio
Zum Scheitern einer politischen Lösung für die in Berlin im Bethanien untergekommenen Romafamilien
audio
Unkus letzter Tanz
audio
Das Leid des Franz Rosenbach und die deutschen Wunderwaffen
audio
Das Verschwinden der Sinti und Roma aus der Stadt Halle/S.

Hat Österreich aus seiner Geschichte gelernt? Wie steht Österreich zu seiner Mitverantwortung am Holocaust? Entwicklungen auf lokaler Ebene sind hier ein guter Indikator für die Stimmung im Lande. So war Erinnerungsarbeit für die Roma und Sinti, die von Salzburg aus in die KZs deportiert wurden, im Salzburger Gemeinderat noch in den 1980er Jahren ein Reizthema. Heute lässt zumindest das offizielle Salzburg keinerlei Zweifel daran aufkommen, dass es zu seiner geschichtlichen Verantwortung steht. Was dieses Umdenken in den vergangenen 20 Jahren bewirkt hat und welche Formen der Erinnerungsarbeit von engagierten Schulen und Nicht-Regierungsorganisationen gleistet werden, das erfahren wir in der folgenden von Georg Wimmer gestalteten Sendung.

Schreibe einen Kommentar