• Pilotprojekt Auwiesen von Uwe Jonas
    08:05
  • MP3, 192 kbps
  • 11.1 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Festival der Regionen 2009: Pilotprojekt Auwiesen
Gemeinschaftsproduktion mit einem Kunstprojekt in der Berliner Gropiusstadt.

Ein Mitschnitt des Rundgangs am 8.Mai 2009 von Simone Boria

Ein Berliner Artists-in-Residence-Projekt gastiert im Frühjahr 2009 in Auwiesen. Der Kurator Uwe Jonas, der mit Birgit Schuhmacher seit Jahren das „Pilotprojekt Gropiusstadt“ in einer Großwohnanlage im Berliner Süden betreut, wird gemeinsam mit sechs KünstlerInnen (Antonia Low, Ulrike Mohr, Jürgen O. Olbrich, Matthias Schamp, Petra Spielhagen und Roi Vaara) Projekte in einer Wohnung und temporäre Interventionen im öffentlichen Raum realisieren. Der während mehrerer Wochen in Linz anwesende Künstlerkurator versteht sich dabei als Herbergsvater für die KünstlerInnen, der Möbel auswählt, die Wohnung betreut und gesellige Abende organisiert. Selbst Gast in Linz, wird er damit zum Bindeglied verschiedener Welten zwischen Berlin, Auwiesen, Linz-Zentrum und dem Rest der Welt. Einer zurückhaltenden und teilnehmenden Praxis verpflichtet, stehen für die KünstlerInnen diskrete und formal unauffällige Eingriffe im Vordergrund. Während des Festivals werden die Ergebnisse der Arbeitsbesuche in der Wohnung präsentiert. Interventionen und Performances der während des Festivals anwesenden KünstlerInnen stehen zusätzlich am Programm.

Realisierungen während des Festivalzeitraums: Ulrike Mohr, Matthias Schamp und Roi Vaara

Beteiligte:
Gast Wolfgang Aichner und Roman Pfeffer
KünstlerIn Antonia Low, Ulrike Mohr, Jürgen O. Olbrich, Matthias Schamp, Petra Spielhagen, Roi Vaara

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
FROzine Zu hören auf Radio FRO 105,0
Produziert am:
09. Mai 2009
Veröffentlicht am:
14. Mai 2009
Thema:
Kultur Ausstellungen
Sprachen:
Tags:
, , ,
RedakteurInnen:
Dominik Meisinger, Julia Kulczycki, Michael Gams, Michael Schweiger, Pamela Neuwirth, Richard Paulovksy, Roswitha Kröll, Sandra Hochholzer, Sarah Praschak, Simone Boria