• "Männlich, jung, ungebildet sucht Partei" 4. Monatsschwerpunkt-FROzine Februar
    50:54
  • MP3, 128 kbps
  • 46.6 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

4. Monatsschwerpunktsendung im Februar zu:“ Wie rechts ist Rechts? Oder: wollen nicht alle ein bisschen Mitte sein?“

„Männlich, jung, ungebildet sucht Partei“ diese überzeichnete Aussage umfasst bereits wesentliche Indikatoren, die den oder die WählerIn rechtspopulistischer Parteien kennzeichnet: vorwiegend männlich, unter 30 und mit niedrigem Bildungsgrad.

Allerdings darf man nicht den Fehler machen, alle Strache/Haider-WählerInnen in einen rechten Topf zu werfen: Sie sind nicht alle ausländerfeindlich. Aber es irritiert sie offenbar nicht, eine Partei zu wählen, die es ist.

Woran erkennt man nun die „Rechten“, jene die sich diesem Gedankengut verschrieben haben, und welche Symboliken verwenden diese Personen um ihre Zugehörigkeit zu demonstrieren?

Neben Kleidung, Symbolen und einer mystischen, teils sogar okkulten Verherrlichung von Heldenmythen ist – wie in vielen Subkulturen – Musik ein wesentlicher Aspekt gemeinsame Gesinnung zum Ausdruck zu bringen. Didi Bruckmayer befasst sich schon seit längerem mit dem Thema und stand dazu Rede und Antwort.

Und wir alle sollten uns manchmal die Frage stellen, ob nicht auch wir gelegentlich in die eine oder andere rechte Falle tappen…

Eine Sendung von Daniela Fürst

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
FROzine Zu hören auf Radio FRO 105,0
Produziert am:
25. Februar 2009
Veröffentlicht am:
26. Februar 2009
Thema:
Politik Gesellschaftspolitik
Sprachen:
Tags:
, ,
RedakteurInnen:
Dominik Meisinger, Fürst, Julia Kulczycki, Michael Gams, Michael Schweiger, Pamela Neuwirth, Richard Paulovksy, Roswitha Kröll, Sandra Hochholzer, Sarah Praschak, Simone Boria
Zum Userprofil
avatar
FROzine Redaktionsteam
redaktion (at) fro.at
4040 Linz