• Schattach Claudia: Kann man deshalb schon von Liebe sprechen?
    27:40
  • MP3, 128 kbps
  • 25.34 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Autorinnenlesung auf der Leipziger Buchmesse 2006 im „Wiener Kaffehaus“. Das Büro, in dem Kaltenbronner und Lea arbeiten, ist ein Büro, wie es unzählige gibt. Das Schicksal, das zwei Menschen trifft, ist freilich immer einzigartig. Dabei wehrt sich Lea nach Kräften, aber diese Kräfte lassen nach, und Kaltenbronner, der Haltlose, bezwingt sie. Es ist eine Katastrophe, aber was für eine. Claudia Schattach erzählt diese Geschichte mit Witz, Schärfe und großer Spannung. Es ist eben eine Liebesgeschichte, und wäre es eine vollkommen ernste – aber wer weiß? -, man müsste sie schonungslos nennen.

Beteiligte:
Schattach Claudia (Autor/in)
Verlag Jung und Jung (Verlag)

Genre: AutorInnenlesung

Reading of the writers at the Leipzig book fair 2006 in the famous "Wiener Kaffehaus". The office, in which Kaltenbronner and Lea work, is an office as many others. The destiny, which affects 2 people is unique. Lea briddles for powers but these are weakening. Kaltenbronner is defeating her. It is a huge catastrophy! Claudia Schattach is telling the story with gags, acrimony and big tenseness. It is a love story – and could become a serious one – but who knows? -. One should call her pitiless.

Produziert am:
16. März 2006
Veröffentlicht am:
05. März 2006
Ausgestrahlt am:
16. März 2006, 14:00
Thema:
Kultur Literatur
Sprachen:
Tags:
AutorInnen:
Schattach Claudia
Verlage:
Verlag Jung Und Jung
Zum Userprofil
avatar
Redaktionsteam Literadio
redaktion (at) literadio.org
A3550 Langenlois