Können wir alle die Pension uns noch leisten?

Sendereihe
Werkstatt-Radio
  • Koennen wir alle die Pension uns noch leisten
    60:00
audio
Kampfbegriff politischer Islam
audio
Wann lehnt ihr euch endlich auf!
audio
Stopp der Bahnhofsautobahn!
audio
Zur normativen Ordnung, die passende Droge für Kind und Erwachsene
audio
Sozialhilfegesetz neu, statt Mindestsicherung, damit Arme, Ärmer werden!
audio
Österreich-Brasilien, eine differente Beziehung mit unterschiedlich gleichen Systemen
audio
Wer profitiert von der praktizierten Raum(un)ordnung? Am Beispiel Haid-Ansfelden.
audio
Mit 5G im Kampf um profitable Netze und ungeteilte Macht
audio
Arbeitslosengeld rauf auf 80%, sofort!
audio
Corona Krise oder doch systematische Krise

Das österreichische Pensionssystem steht im Spannungsfeld zwischen dem breiten gesellschaftlichen Anspruch eines ausgeformten Sozialstaates und dem Drängen der privatwirtschaftlichen Eliten, nicht nur diesen Teil der Daseinsfürsorge zugunsten der Exportindustrie für steigende Umsätze, steigende Renditen, hohe Profite und höhere Gewinne zurückzudrängen. Das bedienen maximaler Profite und Dividenden einer herrschaftlichen Oberschicht, hat die zunehmende und sichtbare Verarmung breiter Bevölkerungsschichten, insbesondere jene der Pensionisten/Innen, zur Folge. Das vielfältige Lockangebot einer privaten Pensionsvorsorge grenzt an staatlich legitimierten Betrug, so auch die vielfältigen und drastischen Kürzungen an wohlerworbenen Leistungen durch Beitragszahlungen im öffentlichen Pensionssystem. Sichern kann das Pensionssystem nur eine Politik, welche  sozial verträgliche Umverteilung der Produktivitätsgewinne und eine Vollbeschäftigung im Rahmen eines starken Solidarstaates anstrebt.

 

Musik: Trafic de Blues

Schreibe einen Kommentar