• Stadtteilfeste_Triest_Grünanger
    49:02
  • MP3, 192 kbps
  • 67.34 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Eine Stadt – Zwei Stadtteilfeste: Am 28. Juni fanden in Graz gleich zwei Stadtteilfeste statt. Wir besuchen die Triestersiedlung im Bezirk Gries und den Grünanger in Liebenau. Eine gute Gelegenheit um die Vielfalt in der Stadt zu zeigen, abseits des Stadtzentrums, an Orten, die in der Stadt immer wieder als „Problemviertel“ abgewertet werden. Zeit zu widersprechen.

Stadtteil: Triestersiedlung

Seit Jahren baut Elisabeth Hufnagl ein Stadtteilzentrum in der Triestersiedlung auf.

Wir beginnen im Bezirk Gries im Dornschneiderpark. Eine Grünfläche mit Spielplatz neben der dicht befahrenen Triestertrasse. Von hier aus ist die Strasse kaum wahrnehmbar. Ein grünes Idyll. Ein schönes weisses Zelt ist bereits aufgebaut; an Tischen und Bänken sitzen schon die ersten Gäste; es wird gegrillt, Kinder springen Trampolin, spielen Badminton und wir können Zeichnungen der Schülerinnen und Schüler der Neuen Mittelschule Albert Schweitzer bewundern…

Gregor Schlatte ist künstlerischer Fotograf und wohnt seit drei Jahren im Triesterviertel. Gemeinsam mit KünstlerInnen und BewohnerInnen hat er für das Stadtteilfest Kunst im öffentlichen Raum produziert.

Bei allem  dem Trubel im Dornschneiderpark beim Stadtteilfest gibt es auch einen Ort der Stille, hier sind die Zeichungen und Gemälde der Schülerinnen und Schüler der Neuen Mittelschule Albert Schweizer zu sehen.

Inmitten des kleinen Parks steigt ein Badminton Turnier. Auch Kinder malen eifrig für einen Malwettbewerb. Im Gewusel treffe ich Verena Purtsch und Sophie Wagner vom Verein Omega

Stadtteil: Am Grünanger

Wir wechseln den Ort und verlassen den Dornschneiderpark, überqueren die Mur und besuchen den Grünanger in Liebenau. Hier findet das zweite Stadtteilfest in Graz statt. Im Garten des Stadtteilzentrums Liebenau wird gegrillt, eine Band musiziert und Kinder werden bemalt… darum laufen hier schon einige kleine Piraten herum. Den Kapitän kann ich gleich ausmachen und bitte ihn zum Gespräch: Rainer Possert ist gemeinsam mit seinem Kollegen Gustav Mittelbach ärztlicher Leiter des Sozialmedizinischen Zentrums in Liebenau. Seit nunmehr dreissig Jahren ist das sozialmedizinische Zentrum ein Ort für die ganzheitliche Förderung von Gesundheit und Sozialem. Mit Anita Patschok von Input spreche ich abschliessend über Angebote für Kinder, Jugendliche und Familien am Grünanger.

Teilnehmende Personen waren:

Gregor Schlatte: Fotokünstler; Elisabeth Hufnagl: Leiterin Stadtteilzentrum Triesterstrasse; Lisa Rücker: Grazer Stadträtin; Johann Haidinger: Bezirksvorsteher Gries; Gabi Offenbacher: Lehrerin und Samira und Naomi, SchülerInnen NMS Albert Schweitzer; Verena Purtsch und Sophie Wagner: Verein Omega; Herr Polat und sein Söhnchen Adil; Rainer Possert: Ärztlicher Leiter des SMZ Liebenau; Anita Patschok: Input – Sozialraum und Jugendwohlfahrt. Beinahe zu hören waren: Birgit Paller und Inge Zelinka Reuter dafür umso lauter am Saxofon die Musiktherapeutin des SMZ Liebenau Victoria Fuchs.