• 2013_06_01_pura_vida_celluloid1
    60:00
  • MP3, 192 kbps
  • 82.4 MB · Datei entsperren
Diese Datei enthält urheberrechtlich geschütztes Material Dritter und kann daher nicht heruntergeladen werden.

Passwort Streaming Vollversion: goodsounds

Jean Karakos sammelte Ende der 60er Jahre seine ersten Erfahrungen als Labelbetreiber. In Paris gründete er das BYG Label und machte mit unkonventionellen Veröffentlichungen von sich reden. Neben französischen Prog Rock Bands, hatte er auch internationale Acts, wie Gong oder Vangelis unter Vertrag. Außerdem betrieb er das Kunstmagazin „Actuel“ und brachte unter dem Titel „BYG/Actuel“ eine der wichtigsten Free Jazz Serien der Geschichte heraus. Ende der 70er verschlug es den umtriebigen Musikliebhaber, der inzwischen mit Celluloid Records im Vertrieb tätig war, nach New York, wo er den jungen Musiker Bill Laswell kennen lernte. Bald darauf ließ sich Karakos im Big Apple nieder und erforschte gemeinsam mit seinem neuen Musikdirektor Bill Laswell die Avantgarde Musikszene der amerikanischen Metropole. Die beiden Querdenker entwickelten Celluloid Records zur Produktionsstätte für neue, unerwartete und genreübergreifende Ideen. Hip Hop, Post Punk und New Wave gehörten ebenso zum Repertoire, wie Afrikanische Musik, Dub oder Disco. Sowohl in Paris als auch in New York situiert, trug das Label maßgeblich zum französisch/amerikanischen Kulturaustausch bei.

Der zweite Teil unserer „Celluloid Records Story“ wird im Juli 2013 veröffentlicht.

Passend zum Thema: KISMETH AND FAITH, THE STORY OF „BYG“ – PARIS 1967 – 75: http://cba.fro.at/42406

Text, Recherche und Schnitt: Phonül
Moderation: Travelling Matt

http://www.puravida.at
http://www.konkord.org
http://www.facebook.com/puravidasounds

Quellen:
Change The Beat, The Celluloid records Story 1979 – 1987 2LP + 2CD, Strut Records, 2013
http://www.strut-records.com/

http://www.celluloidrecords.net/

Tracklist:

01 Shockabilly – Day Tripper
02 Material – O.A.O.
03 B Side with Bernard Fowler – Odeon (Dance Mix)
04 Fab 5 Freddy – Change The Beat (French And English Rap)
05 Lightnin´ Rod – Sport
06 Mandingo feat. Foday Musa Suso & Herbie Hancock
07 D.ST – Home Of Hip Hop
08 Snakefinger – Living In Vain
09 Thomas Leer & Robert Rental – Day Breaks, Night Heals