• 2013.05.29_1800.10-1850.10__Frozine
    49:52
  • MP3, 192 kbps
  • 68.5 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

In der Finanz-, Wirtschafts- und Staatsschuldenkrise werden Krisendeutungen und Mythen kreiert, um den Status quo zu stabilisieren. Gabriele Michalitsch begibt sich auf die Spuren dieser Mythen und zeigt als Auswege alternative Erklärungsansätze und Politikoptionen auf.

Mythos #1: Die Gier der (Banken-)Manager habe die Krise verursacht.

Mythos #2: Das Primat der Politik sei wiederhergestellt-der Staat hat wieder die Oberhand gewonnen.

Mythos #3: Alle müssen den Gürtel enger schnallen.

Michalitsch ist Politologin und Ökonomin und lehrt an den Universitäten Wien und Innsbruck.

 

 

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
FROzine Zu hören auf Radio FRO 105,0
Produziert am:
29. Mai 2013
Veröffentlicht am:
29. Mai 2013
Thema:
Gesellschaft
Sprachen:
Tags:
,
RedakteurInnen:
Daniela Schopf
Zum Userprofil
avatar
Daniela Schopf
daniela.schopf (at) fro.at
4040 Linz