• Drei Schriftsteller_innen Äquatorialguineas zu Gast in Wien
    27:00
  • MP3, 192 kbps
  • 37.09 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

In Wien wurde vom 14.-17. Mai 2013 die zweite Ausgabe der „Literaturwoche Äquatorialguinea“ abgehalten. Von Äquatorialguinea zu sprechen bedeutet heute nicht mehr nur in eine Diskussion um Erdöl, sondern auch in einen einzigartigen kulturellen Raum einzutreten. Denn Äquatorialguinea, ehemalige spanische Kolonie, ist der einzige Staat des afrikanischen Koninents mit dem Spanischen als Amtssprache.

Im o94 Studio diskutieren die drei guineischen Schriftsteller_innen Juan Tomás Ávila Laurel, Joaquín Mbomio Bacheng und Remei Sipi Mayo, sowie den Filmemacher Mischa G. Hendel und Nina Linkel vom Kulturverein Birdlike *Flexible Cultural Creation, über Literatur in spanischer Sprache, Politik in Äquatorialguinea und über Eindrücke aus der österreichischen Hauptstadt.

Den Abschluss der Literaturwoche bildet die FIESTA E-MOCIÓN am Freitag, 17.5.2013 im Café Siebenstern, mit BUBU JAY (Rap aus Äquatorialguinea), BOCS AMANDLA (Reggae aus Senegal) und Stop Motion Video sowie Buffet!

Musik:
Paco Zamora – Tata Nkento (Trailer Einspielung)
Bubu Jay – Hago lo mío
Bocs Amandla – Time will tell (Bob Marley acoustic)

— Keine urheberrechtlich geschützten Inhalte! —