Turrinis Jagd

Podcast
Kultur und Bildung spezial
  • 2013_05_24_Altmann_Lesung
    61:19
audio
WeFair – Messe für Nachhaltigkeit
audio
Unterschätzte Gefahr
audio
Vom Scherbenviertel zum Wohnzimmer für die Linzer:innen
audio
Gabu Heindl – Stadt Konflikte
audio
Viele Schritte zur Klimaneutralität
audio
Wer ist das Volk?
audio
Kontroverse Baukultur
audio
Kampf um die Traun – eine besondere Geschichte des Widerstands
audio
24h Betreuung vor und in der Pandemie
audio
Gelebte Vielfalt auf Radio FRO

Am 12. April hat Franz Friedrich Altmann in Gasthaus Alte Welt seinen neuersten Turrini-Roman vorgestellt. Wie KennerInnen der österreichichen Literaturszene wissen, ist Turrini nicht der Schriftstellerkollege Peter, sondern der Hund der mehr als agilen Journalistin „Gugi“. Im Brotberuf Journalistin der Mühlviertler Nachrichten, gilt ihre wahre Leidenschaft dem Tarock-Spiel und der Aufklärung von Morden. Entsprechend turbulent und rustikal geht es daher auch diesmal zu.

Auch der mittlerweile vierte Turrini-Krimi zeichnet sich durch die spezielle Sprache die Altmann verwendet aus. So kann es durchaus passieren, dass man sich nach einiger Zeit zwar nicht mehr daran erinnert werde die/der MörderIn war, dass aber Wortspiele und Wendungen von Altmann durchaus noch durch den eigenen Kopf spu(c)ken.

Hier unser Mitschnitt.

Leave a Comment