RAI 16.4.13: IOM, MIDA und CoMiDe-Conference

Sendereihe
Radio Afrika International
  • RAI160413
    90:55
audio
Rilwan Mogaji-The Black Experience Wasser Revolution + Kick Off Campaign
audio
Grace Pamba -The Pamba Show Eating Fruits + Walking 10k Steps
audio
Hottensiah Muchai - Diaspora Colors x Marjorie + Elena Euphoniques
audio
Alexis Neuberg x Nemo Interview
audio
The Black Experience Rilwan Mogaji - Zara Org.
audio
Urbagri 4women Org im Orf RadioCafe House
audio
SUNG ART
audio
DKA
audio
Afrophobia TEIL 2
audio
Afrophobia TEIL1
13.min24.sek:
Zu Gast im Afrika TV Studio sind diesmal Tanja Dedovic von IOM (Internationale Organisation für Migration) und Ibukun Talabi, Leiter des Projektes MIDA, das in dieser Sendung vorgestelllt wird. MIDA steht für Migration for Development in Africa. Hier geht es darum, das Know How von MigrantInnen für die Entwicklung in deren Heimatländern zu nutzen. So werden etwa in Afrika Häuser gebaut, mit der Unterstützung von österreichischen PartnerInnen.

53.min09.sek:
Unter dem Motto „Bridging the Gap“ fand im Wiener Albert Schweitzer Haus die vom Verein Südwind veranstaltete CoMiDe-Conference 2012 statt. Mit dieser Konferenz startete die Initiative CoMiDe eine Bestandsaufnahme zum Thema Migration und Entwicklung. Erinnern wir uns was beim letzten Mal alles voranging.
Im Anschluss daran gibt es die Afrika Star Parade mit Musik von Black IQ („Puratata“) und Maleke („911“) zu hören.

Die Sendung moderiert Lys.

Schreibe einen Kommentar