• Kulturrat: Selbständig und arbeitslos
    23:00
  • MP3, 128 kbps
  • 21.07 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

O-Ton der Inputs der Kulturrat Veranstaltung „Selbständig und arbeitslos? Das kann existenzgefährend sein!“

Zwei anschauliche Beispielfälle

Am: Dienstag 16.4.2013, 10 Uhr
Ort: IG Architektur, Gumpendorferstr. 63b, 1060 Wien (Erdgeschoss)

Pressegespräch mit:

  • Sabine Kock (Kulturrat Österreich)
  • Georg Mayrhofer (Künstler)
  • Sabine Prokop (Wissenschaftlerin)

Moderation: Maria Anna Kollmann (Kulturrat Österreich)

Selbstständige Aufträge, kurzfristige Anstellungen, zur Basisabsicherung eine dauerhafte geringfügige Beschäftigung: So sehen Lebensbiografien nicht nur im Kunstbereich immer häufiger aus. Problematisch ist dies nicht nur wegen der damit verbundenen latenten Armutsgefahr, sondern vor allem im Hinblick auf das österreichische Sozialversicherungssystem, in dem derlei Lebensbiografien nicht vorgesehen sind. Im Besonderen betrifft dies die Arbeitslosenversicherung: Selbstständige Zuverdienste sind nicht nur parallel zu einem Arbeitslosengeldbezug relevant, sondern können auch außerhalb eines Bezugszeitraums Probleme nach sich ziehen.

Mehr Info: http://igkultur.at/kulturpolitik/veranstaltungen/pressegespraech-selbststaendig-und-arbeitslos