• Im_braunen_Sumpf_Buchpräsentation_Publikumsgespräch_22_01_2013
    120:12
  • MP3, 192 kbps
  • 165.07 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

 Am 22. Jänner 2013 war das Theater Kosmos in Bregenz Gastgeber der Veranstaltung „Strache – Aufstieg in der Krise? Seine Themen – sein Netzwerk – seine Taktik“. Im Zentrum des Abends stand Hans-Henning Scharsach im Gespräch mit Kurt Greussing und dem Publikum. Scharsach stellt die These auf, dass FPÖ und Burschenschaften fest in ein Netzwerk von Neo-Nazis eingebunden sind, das über Österreich hinausreicht, gewaltbereit ist und unsere Demokratie und die Menschenrechte bedroht.

Zu Straches Themen, seinem Netzwerk und seiner Taktik stellen sich eine Reihe an Fragen, die an diesem Abend gemeinsam erörtert werden sollen:
•     Erhalten schon lange bestehende rechtspopulistische Tendenzen im Land durch die       gegenwärtige Krise Auftrieb?
•     Wie weit sind rechtsextreme Einstellungen schon heute in der Mitte der
angekommen?
•     Womit ist bei einem Wahlerfolg der FPÖ und einer eventuell daraus resultierenden Regierungsbeteiligung zu rechnen
•     Und vor allem: Was können wir gegen diese Entwicklungen tun?

Hans-Henning Scharsach ist mit seinen Analysen des österreichischen Rechtsextremismus international bekannt geworden – und seine Fragen sind unverändert aktuell: Mit welchen Themen war gestern Haider und ist heute Strache politisch erfolgreich? Welche Verbindungen hatten und haben sie zu Rechtsaußen-Gruppierungen im übrigen Europa? Gibt es eine Trennlinie zwischen der FPÖ und Neonazis bzw. gewaltbereiten Rechtsextremen?

Hans-Henning Scharsachs Buch „Strache – im braunen Sumpf“ gab auf diese Fragen eine Fülle sachlich fundierter Antworten. Im Gespräch mit dem Autor werden auch die gegenwärtigen politischen Perspektiven nicht zu kurz kommen: Welche Chancen eröffnet die „Krise“, die nun seit fast fünf Jahren ihren festen Platz im öffentlichen Reden hat, rechtsextremen Politikern wie Heinz C. Strache?

Veranstalter: Grüne Bildungswerkstatt Vorarlberg gemeinsam mit ACUS, RI, Jugen Grüne, Gemeinsam, FSG, AKS, Sozialisitscher Lehrerverein