• rast20130402cba
    60:00
  • MP3, 128 kbps
  • 54.93 MB · Datei entsperren
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Die Rolle Österreichs und der ÖsterreicherInnen zur Zeit des Nationalsozialismus ist auch 75 Jahre nach dem den sogenannten Anschluss an Nazi-Deutschland keineswegs restlos aufgearbeitet. Insbesondere im ländlichen Raum ist im kollektiven Gedächtnis der Opfermythos zum Teil nach wie vor tief verwurzelt und die Orte des Gedenkens werden von Soldaten- und Kriegerdenkmälern beherrscht. Die eigentlichen Opfer des Nationalsozialismus, die von den NationalsozialistInnen verschleppten und getöteten Menschen, haben im kollektiven Gedächtnis in Dorf und Stadt selbst kaum Platz. Der Verein „Erinnern Gailtal“ arbeitet daran, die nationalsozialistische Vergangenheit Kärntens und besonders des Gailtals sichtbar zu machen und ein würdiges Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus zu ermöglichen. Radio Stimme spricht mit Bernhard Gitschtaler und Robert Lasser über lokale Erinnerungsarbeit und eine angemessene Gedenkstättenpolitik.

Weitere Beiträge:
– Über Kriegerdenkmäler, Captain America und Hačeks. Eine Buchrezension zu „Diktatorpuppe zerstört, Schaden gering. Kunst und Geschichtspolitik im Postnazismus“
– Rezension des Buches „Mut, Mut, noch lebe ich. Die Kassiber der Elfriede Hartmann aus der Gestapo-Haft“ und des Hörbuches „Eine von Vielen. Kassiber von Elfriede Hartmann und Tagebuchauszüge von Margarethe Schütte-Lihotzky“

Musik:
Robintone – Cowboy Song (for Martha) (Free Music Archive)
Marcel Pequel – album from one to nine (Jamendo)
Steve e – Recall Responsibly (Jamendo)

Diese Sendereihe im OnDemand Player durchhören
Radio Stimme Zu hören auf Orange 94.0
Produziert am:
02. April 2013
Veröffentlicht am:
03. April 2013
Thema:
Politik Vergangenheitspolitik
Sprachen:
Tags:
, , , ,
RedakteurInnen:
Alexandra Siebenhofer, Gerd Valchars, Julia Hofbauer, Petra Permesser
Zum Userprofil
avatar
Radio Stimme
radio.stimme (at) initiative.minderheiten.at
1060 Wien