EUROPÄISCHER TAG DER SPRACHEN

Podcast
FROzine
  • EUROPÄISCHER TAG DER SPRACHEN
    54:11
audio
49:44 Min.
Pass Egal Bundespräsidentschaftswahl
audio
51:35 Min.
Simon-Wiesenthal-Platz Linz
audio
34:31 Min.
Mehr Diversität beim Programmieren
audio
10:14 Min.
Hilferuf gegen Vogelsterben
audio
1 Std. 03:04 Min.
Cosmovision. Die Sprache der Samburu
audio
12:43 Min.
Opfer sind wir alle irgendwie
audio
59:56 Min.
“Muttersprache lernt man nicht, Muttersprache erlernt man”
audio
14:53 Min.
Mahnwache gegen "Burschentag"
audio
54:39 Min.
Nein zur A26 Bahnhofsautobahn
audio
59:59 Min.
Gedenkort.Flucht | Jobsuche nach der Haft

Am Tag der Sprachen beschäftigt sich die FROzine mit auch einer Sprache – dem Dialekt…und noch einer Sprache – Pidgin.

Im Detail:

* Was ist eigentlich Dialekt – eine kleine Definition

* Dialekt ist aber nicht nur Umgangssprache. Die Autorin und Aktivistin El Awadalla hat nicht nur einen eigenen Verlag, den Uhudla, der sich unter anderem der Dialektliteratur verschreibt, sondern ist als Vorsitzende der Österreichischen DialektautorInnen auch selbst Schaffende. Ein kleines Portrait.

* Oft sind es nur ein paar Begriffe, die das Verstehen erschweren. Das zeigt ein witziges Beispiel angewandter Umgangssprache: der Einstiegstest für MedizinerInnen der zu Beginn des Wintersemesters 2005 im Internet die Runde machte.

* Aber es gibt auch neue, junge Sprachen, die sich aus den unerschiedlichsten Mischungen entwickelt haben. Ein Sammelbegriff dafür ist die Bezeichung „Pidgin“, auch bekannt als Tarzandeutsch oder Kanacksprak. Mittlerweile gibt es auch schon AutorInnen, die in Pidgin schreiben. Einen von ihnen – Amir P. Peymann – stellen wir näher vor.

Durch die Sendung begleitet Daniela Fürst

Schreibe einen Kommentar