• Neues Denken-03_Eidenberger_CBA_47-00
    47:00
  • MP3, 128 kbps
  • 43.04 MB
Klicken Sie auf 'Download', um die Datei in der Originalqualität herunterzuladen.

Teil 3

Lernfähigkeit des Menschen als Folge von Katastrophen

In der dritten Sendung geht Mag. Eidenberger auf das Problem ein, lernt der einzelne aus seiner Geschichte. Vielleicht jedoch die Menschheit? Jedenfalls lernt er aus negativen Erlebnissen, aus Katastrophen. Dadurch entsteht die Bereitschaft, Regeln zu entwickeln. Wobei „Recht“ nicht unbedingt mit „Gerechtigkeit“ gleichzusetzen ist. Und wann wird sich die Demokratie durchsetzen? Mit dem Aussterben des Imperialismus besteht Hoffnung. Wie weit wird es weiter Nationalstaaten geben? Und wie weit ist es möglich, neutral zu sein?

 

Zur Sendereihe

„Neues denken“ – „neues Denken“: Wo sind die Ursprünge des europäischen Denkens zu sehen und was an Gedanken kehrt zyklisch immer wieder und was ist wirklich neu?

Wie weit lernt der Mensch aber – auch die Menschheit- aus seiner beziehungsweise ihrer Vergangenheit? In fünf Sendungen führt uns Mag. Josef Eidenberger im Gespräch mit Eva Schermann zu diesem Thema durch die Geschichte der Philosophie und des menschlichen Denkens. Mag. Josef Eidenberger unterrichtete bis zu seiner Pensionierung am Freistädter Gymnasium Philosophie.